Mittwoch, 18. Juli 2018


Transalp 2013: Alban und Robert auf Platz 2

Koblenz, (lifePR) - Das Topeak-Ergon Racing Team macht jetzt langsam ernst: gestern Platz 2 auf der dritten Etappe mit nur 20 Sekunden Rücksand und im Gesamtklassement auch Rang 2 ebenfalls nur 22 Sekunden hinter den Führenden. Die Topeak-Ergon-Damen feiern ihren dritten ungefährdeten Etappensieg und führen in der Overall-Wertung bereits mit 20 Minuten.

Langsam kommt das Topeak-Ergon Racing Team so richtig in Schwung. Alban Lakata und Robert Mennen fuhren gestern auf der dritten Etappe von Brixen nach St. Vigil als zweites Team, mit gerade mal 20 Sekunden Rückstand, über die Ziellinie. Auf der mit knapp 57 Kilometern relativ kurzen, aber mit über 2.800 Höhenmetern extrem harten Etappe nahm das Topeak-Ergon-Duo von Anfang an das Zepter in die Hand und schlug dabei ein extrem hohes Tempo an.

Schon im Anfangs-Drittel des ersten 20 Kilometer langen und 1.800 Höhenmeter währenden Anstiegs konnten sie sich zusammen mit dem Team Centurion-Vaude absetzen. Keiner der Verfolger schaffte es mehr zu den Führenden aufzuschließen, sodass die Titelverteidiger im Ziel einen komfortablen Vorsprung von mehr als 4:30 Minuten vor den Drittplatzierten verzeichnen konnten. Die bisherigen Träger des gelben Trikots verloren sogar über fünf Minuten. Im Gesamtklassement befinden sich die Topeak-Ergon Profis jetzt mit 22 Sekunden Rückstand auf Platz zwei. Das sieht doch schon mal gut aus, meint auch Robert Mennen: "Wir sind froh, dass wir in der Gesamtwertung näher ran gerückt sind und werden jeden Tag aufs Neue kämpfen."

Die Topeak-Ergon-Damen befinden sich nach ihrem dritten Etappensieg in Folge weiterhin auf der Überholspur. Schon wieder konnte das Erfolgs-Duo einen kapitalen Vorsprung von über 7 Minuten heraus fahren. Mittlerweile haben Sally Bigham und Borghild Loevset einen satten Vorsprung von insgesamt 20:31 Minuten. Wenn den beiden nicht noch irgendein Missgeschick widerfährt, wird es für die Konkurrenz fast unmöglich sein, das noch aufzuholen ...

Heute steht die vierte Etappe von St. Vigil nach Alleghe in den Dolomiten an. Die Bedingungen könnten nicht besser sein: strahlender Sonnenschein, Temperaturen um die 25 Grad und eine der schönsten Landschaften der südlichen Alpenregion machen diese Etappe jetzt schon zu einem traumhaften Erlebnis für die Fahrer und die Fans an der Strecke. Auch die Rahmenbedingungen versprechen sportlichen Wettkampf auf höchstem Niveau: 73,79 Kilometer und 2.614 Höhenmeter!

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.bike-transalp.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

139. Bad Harzburger Galopprennwoche

, Sport, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Die Rennwoche in Bad Harzburg zieht im Juli tausende Turffans in den Harz. Vom 20. bis zum 29. Juli trifft sich auf der Rennbahn Am Weißen Stein...

Extremer Weltrekordversuch von BEMER-Sportbotschafter Franz Müllner

, Sport, BEMER Int. AG

Der 18-fache Guiness-Weltrekordhalter Franz Müllner will am 22. Juli am Recklinghäuser Stadthafen einen noch nie dagewesenen Weltrekord aufstellen:...

Intelligentes Fußballtraining: So gestalten Trainer ihr Training abwechslungsreich

, Sport, Meyer & Meyer Fachverlag & Buchhandel GmbH

Intelligentes Fußballtraining, der Nachfolgeband des Fußball-Trainingsbestsellers Spielnahes Fußballtraining, bietet ein weiteres breit gefächertes...

Disclaimer