Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684511

Erste klinische Spezial-Sprechstunde für übergewichtige Hunde und Katzen an der Ludwig-Maximilians-Universität München eröffnet

Ach, Du dicker Hund!

Köln, (lifePR) - Die Zahl der Übergewichtigen wächst nicht nur bei uns Menschen: Auch immer mehr Hunde und Katzen haben deutlich zu viel auf den Rippen – mit schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit und Lebensqualität der Tiere. Die Medizinische Kleintierklinik in München bietet daher ab sofort in Kooperation mit dem Tiernahrungshersteller Royal Canin eine Spezialsprechstunde für Gewichtsmanagement an.

Tierhalter wollen nur das Beste für ihren Vierbeiner und verwöhnen Hund und Katze gern mit Leckereien. Dass dies nicht immer zum Wohle des Tieres ist, bestätigt Tierärztin Dr. Petra Kölle, Ernährungsspezialistin an der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München: „Viele Leckerlis sind wahre Kalorienbomben. Wenn die Energiezufuhr ständig den Bedarf übersteigt, wird Fett eingelagert. Viele Tierbesitzer wissen gar nicht, wie schädlich schon ein paar Pfunde zu viel sein können. Das Übergewicht gefährdet Herz- und Kreislauf, schwächt das Immunsystem, erhöht das Auftreten bestimmter Tumore und schadet dem Bewegungsapparat.“

Doch ohne professionelle Unterstützung ist es gar nicht so einfach, die überflüssigen Pfunde bei Hund oder Katze wieder loszuwerden. Dr. Kölle und ihr Team erstellen in der Sprechstunde auf der Basis fundierter wissenschaftlicher Erkenntnisse und persönlicher Vorlieben individuelle Speisepläne für jeden Patienten. Außerdem unterstützen ein passender Trainingsplan, die Einbeziehung des Haustierarztes und regelmäßige Kontrolltermine den erfolgreichen Weg zum Idealgewicht. Weitere Informationen auf www.medizinische-kleintierklinik.de

ROYAL CANIN Tiernahrung GmbH & Co. KG

Royal Canin ist ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung wissenschaftlich fundierter, hochwertiger und artgerechter Gesundernährung für Katzen und Hunde spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 1968 von dem Veterinärmediziner Dr. Jean Cathary im südfranzösischen Aimargues gegründet. Wissen, Respekt und der Wunsch, den besonderen Ernährungsbedürfnissen von Hunden und Katzen gerecht zu werden, machen das Unternehmen zu einem der Hauptakteure auf dem Markt für Haustiernahrung. Mit seinem umfassenden Angebot an Produkten, die gemäss Rasse, Grösse, Alter und Lebensstil auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse von Katzen und Hunden zugeschnitten sind, ist das dynamische Unternehmen Royal Canin die Referenz in Sachen Gesundernährung sowohl für Tierärzte, Züchter und Zoofachhändler als auch für Halterinnen und Halter von Hunden und Katzen. Bei Royal Canin steht stets das Tier im Mittelpunkt, was bedeutet, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere den gesamten Innovationsprozess bestimmen. Das Unternehmen hält einen ehrgeizigen Verhaltenskodex ein und verdankt seine internationale Anerkennung und seine führende Marktstellung im Bereich der Hunde- und Katzenernährung der engen Zusammenarbeit mit Tierärzten, Wissenschaftlern und Züchtern. Royal Canin betreibt 13 Produktionsstätten, Niederlassungen in 100 Ländern weltweit und beschäftigt über 6500 Mitarbeitende.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jugendherberge war nicht die Ursache für das Krankheitsgeschehen

, Gesundheit & Medizin, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die akute Erkrankung von 37 Kindern, die am 15. Juni 2018 einen Notarzteinsatz in der Jugendherberge Mirow auslöste, ist nicht auf eine Ansteckung...

Konzentration kann man trainieren - auch bei Jugendlichen

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Auch abseits der Schule ist es für Jugendliche häufig schwer bei der Sache zu bleiben. Doch Konzentration lässt sich trainieren, um die Aufmerksamkeit...

Intramedulläre Beinverlängerung mithilfe eines magnetbetriebenen Marknagels

, Gesundheit & Medizin, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

In der Sektion „Kinderorthopädie“ der Kinderchirurgischen Klinik am Städtischen Klinikum werden nicht nur Fußfehlbildungen, Hüftentwicklungsprob­leme...

Disclaimer