Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 344475

RTD Sondernews: Adrian Crowley | "I See Three Birds Flying" 28.09.12

(lifePR) (Köln, ) Kennt ihr schon Adrian Crowley? Wir sind uns da quasi sicher. Wenn das allerdings nicht der Fall ist, dann solltet ihr jetzt genauer aufpassen. Denn mit dem am 28. September erscheinenden "I See Three Birds Flying", veröffentlicht der gute Herr jetzt nicht nur sein bereits sechstes Album. Mit dem Vorgänger "Season Of The Sparks" sorgte er auch derart für Furore, dass er damit 2009 den Choice Music Prize gewann. Auch dieses Mal ist sein langjähriger Studio-Weggefährte Stephen Shannon mit von der Partie. Und man soll es kaum glauben: mit "I See Three Birds Flying", schafft es Adrian Crowley wieder einmal, ein sehr nachdenkliches und zugleich innovatives Werk vorzuweisen.

Auf "I See Three Birds Flying" kann der 'Meister des Understatement' wie ihn die Irish Independent einst nannte, eine große Bandbreite an Instrumenten vorweisen: Ob Marxophone, Mellotron, Omnichord oder eben auch eine elektrische Gitarre - Adrian Crowley versteht es, Eigentümliches und vielleicht sogar Geheimnisvolles mit der modernsten Technik zu verbinden, ohne das es dabei zu musikalischen Brüchen kommt. Ganz im Gegenteil, das alles bildet einen perfekten Hintergrund für seine ergiebigen Geschichten, die er auf "I See Three Birds Flying" zu erzählen hat.

Dabei ist ihm ein wundervolles Album gelungen, das wohl als der perfekteste Soundtrack für den Herbst herhalten kann und sollte. Adrian Crowleys einzigartiger Bariton verleiht diesem Album eine ganz bestimmte Atmosphäre und führt durch die spannenden elf Stücke seines Albums. Dabei leitet uns sein scharfsichtiges Songwriting von einer dunklen Gartenlaube und dem Blau des Himmels ("Red River Maples") zu einer gewissen Euphorie mit beinahe feierlicher Percussion wie in "The Morning Bells". Herr Crowley vergisst seinen Humor allerdings nicht und beschert uns solch wundervolle Textzeilen wie "Little did I know what little I'd forget". Sagen wir doch: ein großartiges Album ist es geworden.

- Adrian Crowley "I See Three Birds Flying" - VÖ: 28. September (Chemikal Underground)

Tracklisting:
1. Alice Among The Pines
2. The Saddest Song
3. At The Starlight Hotel
4. Fortune Teller Song
5. Red River Maples
6. Juliet I’m In Flames
7. The Mock Wedding
8. From Champions Avenue to Misery Hill
9. The Morning Bells
10. Lady Lazarus
11. September Wine

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

26. Februar 14 Uhr in der Galerie, Birkenried: Pete Gavin, Blues-Veteran aus London

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Vor rund 50 Jahren hat Pete Gavin seinen Job als Physiker geschmissen, um sich ganz der Musik zu widmen. Ein harter Schnitt, harte und entbehrungsreiche...

Extra SOUNDKITCHEN

, Musik, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, 19. Februar präsentieren die Besidos und das SOUNDKITCHEN Orchestra den dritten Gang: Die Darmstädter Band serviert gemeinsam mit...

Der Berliner Gitarrist Guido Saremba besucht seine Heimatstadt und bringt ein kleines Meisterwerk mit

, Musik, GALERIE KRISTINE HAMANN

Um sein Debütalbum „Primal Canvas“ erstmals öffentlich vorzustellen, hat Guido Saremba seinen Heimatort Wismar gewählt. Einigen mag der Gitarrist...

Disclaimer