Mittwoch, 22. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 717399

11. Montanistisches Kolloquium am 22. September im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode

"Die Mansfelder Schlotten - ein einzigartiges Naturphänomen"

Sangerhausen, (lifePR) - Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH und die Grubenarchäologische Gesellschaft e.V. laden am 22. September von 10.00 bis 16.00 Uhr zum 11. Montanistischen Kolloquium in das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode ein.

In diesem Jahr lautet das Thema:
„Die Mansfelder Schlotten – ein einzigartiges Naturphänomen“

Spannende Vorträge mit vielen neuen Erkenntnisse aus den Forschungen der letzten Jahre zu den Mansfelder Schlotten werden den Teilnehmer des Kolloquiums geboten.

Die Vorträge geben gleichzeitig einen kleinen Einblick in die sehr umfangreichen und vielfältigen Beiträge eines demnächst erscheinenden Buches zur selben Thematik.

Die Moderation hat dankenswerterweise Dr. Klaus Stedingk übernommen, der für die Organisation in den vergangenen 10 Jahren verantwortlich zeichnete.

Erstmals wurde der Termin des Kolloquiums in den September verschoben, um noch mehr Bergbaubegeisterten die Teilnahme zu ermöglichen.

Teilnahmegebühr: 10,00 € inkl. Mittagessen

Anmeldungen:        
Tel. 03464-587816
Mail: info@roehrig-schacht.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eventnacht: "Fiesta del Sol" - hier steht Lebensfreude auf dem Programm

, Freizeit & Hobby, BADEPARADIES SCHWARZWALD TN GmbH

Am Samstag, den 1. September, wird im BADEPARADIES SCHWARZWALD die Musik und das Leben gefeiert. Die Eventnacht „Fiesta del Sol“ steht ganz im...

Lokaltermin Hof Weidengrund

, Freizeit & Hobby, Swiss Galoppers GmbH

Der Hof Weidengrund liegt im Rhein-Lahn-Kreis, inmitten des Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal und nicht weit von der unermüdlich sprudelnden...

Gäubodenvolksfest und Ostbayernschau 2018: Besucherzahlen auf Spitzenniveau

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Positive Bilanz: Mit 1,4 Millionen Volksfestbesuchern und rund 440.000 Gästen auf der „niederbayerischen Weltausstellung“ erreichten die beiden...

Disclaimer