Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136923

110 Jahre Apollo Varieté

Wie alles begann

Düsseldorf, (lifePR) - Der Automobilhersteller Opel wird gegründet, die spanische Herrschaft in Kuba geht zu Ende und in den Vereinigten Staaten werden zum ersten Mal Wahlmaschinen zugelassen. In Düsseldorf passiert 1899 etwas ganz anderes - das Apollo Theater wird eröffnet und begründet eine Unterhaltungstradition, die bis heute andauert.

Am 16. Dezember 1899 hob sich zum ersten Mal der Vorhang des Theaters an der Königsallee 106. Gründer Carl Kraus und Direktor Jacques Glück präsentierten Varieté der Weltklasse unter einem beeindruckenden Kuppelsaal und auf einer der größten Bühnen des damaligen Europas. Knapp 2.800 Zuschauer fasste das Haus, das mit einem bunten Programm-Potpourri überraschte. In der Eröffnungsshow gab es den Chor aus "Orpheus in der Unterwelt" ebenso zu bestaunen wie Ringkämpfer, Zauberer und Artisten.

Das Apollo entwickelte sich schnell zu einem Publikumsmagnet. Varieté und Filme, Konzerte und Revuen, Operetten und Jazzabende wurden 1942 jedoch jäh unterbrochen, als eine Brandbombe das Apollo zerstörte. Nach der Wiedereröffnung 1950 blieben dem Amüsierpalast noch neun Jahre, bevor dort das Studio des NWDR einzog. Im Winter 1965 wurde das Gebäude schließlich abgerissen.

Doch seit 1997 führt Roncalli's Apollo Varieté die große Varieté-Tradition in Düsseldorf fort - wenn auch an anderer Stelle, in einem neuen Glasbau am Rheinufer. Die Zeit der großen Revuen und rauschenden Tanznächte ist vorbei - aber Spitzenartisten, Magier und Komiker haben im neuen Apollo wieder ein Zuhause gefunden und unterhalten das Publikum von Neuem auf höchstem Niveau.

Roncalli's Apollo Varieté Theater

Roncalli's Apollo Varieté wurde am 17. Oktober 1997 eröffnet und steht in der Tradition des alten Düsseldorfer Apollo, das seit 1899 für beste Unterhaltung stand. Das Dach des architektonisch einzigartigen Theatergebäudes endet 40 Zentimeter unter der Rheinkniebrücke. Mit seinen rund 500 Plätzen zählt das Theater zu den größten und schönsten Varietés in Europa. Es wurde von Professor Niklaus Fritschi entworfen und ist in Deutschland der einzige Varieté-Neubau nach dem Zweiten Weltkrieg. Gründer und Leiter ist Roncalli-Direktor Bernhard Paul. In den regelmäßig wechselnden Produktionen stehen internationale Künstler aus den Bereichen Comedy, Magie, Jonglage, Akrobatik und Artistik auf der Bühne.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Görliwood® geht ins Rennen um den Preis als beste europäische Filmlocation des Jahrzehnts

, Kunst & Kultur, Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH

Als einziger deutscher Kandidat ist die sächsische Stadt Görlitz mit ihren Drehorten zur Oscar®-prämierten US-Komödie „Grand Budapest Hotel“...

Überleben in der Ellenbogengesellschaft

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

»Reicher Mann und armer Mann standen da und sahn sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.«  (Bertolt Brecht) Kann...

Qualität-Kunsthandwerkermarkt Bad Harzburg

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Zwei Mal im Jahr findet der traditionelle Kunsthandwerkermarkt im historischen Schloss Bündheim, Bad Harzburg statt. Zahlreiche regionale und...

Disclaimer