Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139170

11 Minuten - rock'n'popmuseum und Atak stellen neue Kooperation vor

Startschuss fällt am Donnerstag im rock'n'popmuseum

(lifePR) (Gronau, ) Am Donnerstag 07. Januar 2010, 17.00 Uhr beginnen das rock'n'popmuseum und das Poppodium Atak ihren Wonnemonat Januar und geben mit der feierlichen Eröffnung den Startschuss für einen Monat gefüllt mit internationalem Kulturprogramm. Auch die Bürgermeister beider Orte - Herr Karl-Heinz Holtwisch, Bürgermeister der Stadt Gronau und Herr Peter den Oudsten, Bürgermeister der Stadt Enschede - zeigen sich von diesem kulturellen Austausch begeistert und haben für die feierliche Eröffnung ihr Kommen angekündigt. Aus gutem Grund:

Gute Nachbarschaftspflege ist wichtig, nicht nur am heimischen Gartenzaun, sondern auch an internationalen Grenzen, besonders wenn die Distanz so gering ist wie zwischen Gronau und Enschede: Auf deutscher Seite präsentiert das rock'n'popmuseum, das europaweit einzigartige Haus, die Kulturgeschichte der Popularmusik. Ein Museum, das nicht verstaubte Devotionalien, sondern Musik und ihre Geschichte interaktiv und spannend zeigt. Auf anderer Seite der Grenze bietet das Poppodium Atak in Enschede, eines der großen Poppodien in den Ost-Niederlanden, ein hervorragendes Musikprogramm mitten im neu errichteten Muziekkwartier. Die Grenze Deutschland - Niederlande liegt zwischen ihnen. Und so mancher denkt bis hier hin und nicht weiter.

Das wird sich nun ändern: Zwei Häuser, zwei Orte, zwei Bahnverbindungen - 11 Minuten. So lang dauert die Bahnfahrt mit den Regionalbahnen 51 oder 64, die weiter nach Dortmund und Münster führen. Diese füllen das rock'n'popmuseum und das Atak nun mit dem, was beide Häuser besonders verbindet: mit Musik. 11-Minuten-Konzerte im Zug sind nur ein Highlight des einmonatigen Zusammenschlusses. Mit dem Ziel den Bewohnern der Grenzregion die Augen für das Kulturangebot auf der jeweils anderen Seite der Grenze zu öffnen, bündeln die beiden Einrichtungen ihr Monatsprogramm zu Einem, gefüllt mit Ausstellungen, Konzerten, Parties und Sonderrabatten.

Bei der Eröffnung kommenden Donnerstag wird die musikalische Kooperation vorgestellt und gleichzeitig die Ausstellung der Fototgrafien Stefan Schippers eröffnet. Doch mit der Ausstellungseröffnung in Gronau nicht genug: Im Anschluss daran sind alle Gäste herzlich eingeladen gemeinsam mit den Veranstaltern die schnelle und musikalisch gefüllte Zugverbindung zu nutzen, um ab 20.00 Uhr die Musiksession Pre-Eurosonic Showcase im Atak zu besuchen. Damit demonstrieren sie den kurzen Reiseweg und lassen die Eröffnung im rock'n'popmuseum und das Konzert im Atak zu einem Event verschmelzen.

Mit dem Start der nachbarschaftlichen Zusammenarbeit erhält jeder Besucher des rock'n'popmuseum einen Rabatt von 2,50 EUR auf alle Veranstaltungen, die im Januar im Atak angeboten werden - und umgekehrt kommt jeder, der eine Eintrittskarte im Atak erwirbt für 2,50 EUR günstiger als der Normalpreis in das Museum.

Das Monatsprogramm im Detail und weitere Informationen zu 11 Minuten finden Sie im Internet unter www.11minuten.eu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

26. Februar 14 Uhr in der Galerie, Birkenried: Pete Gavin, Blues-Veteran aus London

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Vor rund 50 Jahren hat Pete Gavin seinen Job als Physiker geschmissen, um sich ganz der Musik zu widmen. Ein harter Schnitt, harte und entbehrungsreiche...

Extra SOUNDKITCHEN

, Musik, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, 19. Februar präsentieren die Besidos und das SOUNDKITCHEN Orchestra den dritten Gang: Die Darmstädter Band serviert gemeinsam mit...

Der Berliner Gitarrist Guido Saremba besucht seine Heimatstadt und bringt ein kleines Meisterwerk mit

, Musik, GALERIE KRISTINE HAMANN

Um sein Debütalbum „Primal Canvas“ erstmals öffentlich vorzustellen, hat Guido Saremba seinen Heimatort Wismar gewählt. Einigen mag der Gitarrist...

Disclaimer