Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 547886

Schulmaterial aus Recyclingpapier schont Wald und Klima

Ökologischer Schulanfang leicht gemacht: Umweltfreundliche Hefte und Blöcke sind fast flächendeckend im Angebot

(lifePR) (Hamburg / Schwedt, ) Das lange Suchen früherer Jahre hat ein Ende: Überregionale Marktketten bieten hierzulande wieder ganzjährig umweltfreundliche Schulhefte und Blöcke aus 100 Prozent Altpapier an. Sie sehen prima aus, verdienen für die Qualität die Note "sehr gut" und müssen nicht teurer sein als solche aus Primärfasern.

Zu erkennen sind Schulmaterialien aus 100 Prozent Altpapier am Umweltzeichen "Blauer Engel", das gleichzeitig auch ein Qualitätszeichen ist. Mit Schulheften aus Recyclingpapier können SchülerInnen zum Schutz von Umwelt und Klima beitragen, denn dafür muss kein Baum gefällt werden. Für die Herstellung der gleichen Menge Papier aus Primärfasern würde außerdem zweieinhalb Mal mehr Energie und Wasser verbraucht und Gewässer viermal mehr verschmutzt. So sparen 20 A4-Schulhefte aus Recycling- statt Primärfaserpapier so viel Wasser, wie für einmal ausgiebig duschen benötigt wird.

"Augen auf beim Heftekauf", appelliert Angelika Krumm, Projektkoordinatorin Papier bei ROBIN WOOD, "denn nur wenn '100 Prozent Altpapier' aufgedruckt ist, bestehen sie aus Recyclingpapier. FSC-zertifiziertes Papier muss den Zusatz 'RECYCLED' tragen, damit es sicher aus 100 Prozent Altpapier hergestellt wurde." Der "Blaue Engel" garantiert darüber hinaus, dass bei der Produktion keine chlorhaltigen Bleich-Chemikalien und keine anderen schädlichen Stoffe eingesetzt werden.

Manche Hersteller und Händler werben mit selbst kreierten Umweltsiegeln auf Heften, obwohl sie aus Primärfasern, also aus Bäumen hergestellt wurden. Von diesen Heften ist ebenso abzuraten wie von solchen, auf denen Qualitätssiegel fehlen.

"In Heften, auf denen gar kein Zeichen abgebildet ist, kann wirklich alles enthalten sein. Da können auch Chlorverbindungen oder Holz aus zerstörten Urwäldern drin stecken, in denen genau die Tiere gelebt haben, die auf den Heften abgebildet sind und Umweltfreundlichkeit vortäuschen", sagt Angelika Krumm.

Unter www.robinwood.de/papier und dem Stichwort "Wo kaufen" können VerbraucherInnen sich informieren, in welchen Märkten in ihrer Nähe es Schulmaterialien aus Recyclingpapier gibt. Sollten sie dort nicht fündig werden, können sie die gesuchten Schulmaterialien online bestellen - auch bei ROBIN WOOD.

Gerade jetzt zum Schulanfang können gesamte Schulklassen besonders leicht auf Recyclingpapier umsteigen, wenn sich LehrerInnen bei der Beschaffung der Klassensätze für das entsprechende Sortiment entscheiden. Damit vermitteln die LehrerInnen ihren SchülerInnen zugleich, dass jeder im Alltag etwas für den Erhalt der Umwelt tun kann. Auch solche Sammelbestellungen können bei ROBIN WOOD aufgegeben werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Solarpark in Lauterbach-Heblos

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Die Dillenburger 7x7energie GmbH kann jetzt zeitnah mit dem Bau eines neuen Solarparks in Lauterbach-Heblos beginnen. Die Freiflächenanlage mit...

Chancen für regionale Produkte - Diskussionsrunde mit Politikern zur Landpartie-Eröffnung im Havelland

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Die Brandenburger Landpartie ist ein Fest für die ganze Fami l ie, zu der jedes Jahr rund 100.000 Besucher kommen. Doch die Landwirte möchten...

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Disclaimer