lifePR
Pressemitteilung BoxID: 525136 (ROBIN WOOD e.V.)
  • ROBIN WOOD e.V.
  • Bremer Str. 3
  • 21073 Hamburg
  • http://www.robinwood.de
  • Ansprechpartner
  • Ute Bertrand
  • +49 (40) 3808-9222

Erneut technischer Defekt im AKW Grohnde

ROBIN WOOD fordert Stilllegung des maroden Meilers

(lifePR) (Bremen, ) Das Atomkraftwerk Grohnde wurde wegen eines technischen Schadens erneut vom Netz getrennt. Eine Armatur im Dampfsystem der Turbine lässt sich nicht mehr schließen. Das teilte der Betreiber E.on gestern am späten Nachmittag mit. Die Reparatur wird laut E.on mehrere Tage in Anspruch nehmen.

"E.on muss jetzt detailliert klären, warum die Armatur nicht mehr schließen konnte und ob dieser Fehler auch bei anderen der über 1000 Armaturen im Atomkraftwerk auftreten könnte", fordert ROBIN WOOD-Energiereferent Tobias Darge.

Schon im Mai dieses Jahres war ein Schaden an einer Armatur im AKW Grohnde aufgetreten. Anstatt diese Armatur auszutauschen, ließ E.on sie in einem - weltweit einmaligen Verfahren - schweißen.

ROBIN WOOD fordert die Stilllegung des maroden Meilers in Grohnde. "Allein schon wegen des rissanfälligen Stahls im Sicherheitsbehälter, der den Reaktor umschließt, ist es unverantwortlich das AKW Grohnde weiter zu betreiben", so Darge.