Dienstag, 22. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 388562

Startschuss: Europäischer Unternehmensförderpreis 2013

RKW Kompetenzzentrum führt deutschen Vorentscheid durch

Eschborn, (lifePR) - Nach der erfolgreichen Teilnahme deutscher Bewerber in den Vorjahren sind auch in diesem Jahr wieder alle Teilnahmeberechtigten eingeladen, sich für den Europäischen Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) zu bewerben. Die Europäische Kommission zeichnet herausragende Leistungen von Behörden, Wirtschafts- und Bildungseinrichtungen sowie öffentlichprivaten Partnerschaften aus: Es werden innovative und erfolgreiche Maßnahmen prämiert, die Unternehmergeist, Unternehmertum und verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene fördern. Der Teilnahmeschluss für die Bewerbung in diesem Jahr ist der 26. April 2013. Organisationen, die bereits in den vergangenen Jahren teilgenommen haben, können sich erneut bewerben.

Ausgelobt wird dieser Preis in den 27 Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Kroatien, Norwegen, Serbien und der Türkei. Den deutschen Vorentscheid zum Europäischen Unternehmensförderpreis führt das RKW Kompetenzzentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie durch. Die Sieger des deutschen Vorentscheids werden zur feierlichen Preisverleihung eingeladen, die im November 2013 in Vilnius (Litauen) stattfindet. Besonders inspirierende Bewerbungen werden als Good-Practice-Beispiele einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Aktuelle Beispiele, die sich am deutschen Vorentscheid 2012 beteiligt haben, finden Sie in der Broschüre "Der Europäische Unternehmensförderpreis - Beispiele guter Praxis aus Deutschland".

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie das offizielle Anmeldeformular finden Sie unter: www.europaeischer-unternehmensfoerderpreis.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Existenzgründungsseminar "Fit for Future"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern im Handwerk bietet die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald eine qualifizierte Vorbereitung...

Sachsen: Jeder Zweite will weniger arbeiten

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Fakten des heutigen IAB-Berichts: 50 Prozent der männlichen und gut 40 Prozent der weiblichen Beschäftigten würden ihre Arbeitszeit gerne um...

Gute Lehre - geschlechtergerecht und vielfältig!

, Bildung & Karriere, Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Hochschule Ludwigshafen richtet Tagung zum Thema „Gender und Diversity in der Lehre“ aus Die deutsche Forschungslandschaft ist bunt und vielfältig,...

Disclaimer