Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60024

«Europapreis für politische Kultur» geht an Jürgen Habermas

(lifePR) (Locarno, ) Der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas erhält den diesjährigen «Europapreis für politische Kultur». Die mit 50'000 Euro dotierte Ehrung der Hans Ringier Stiftung ging 2007 an den serbischen Staatspräsidenten Boris Tadic und 2006 an den luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker.

Der 1929 geborene Jürgen Habermas erhält den Preis als einer der grossen europäischen Intellektuellen. Habermas ist hauptsächlich durch seine Arbeiten zur Sozialphilosophie und seine Lehrtätigkeit an Universitäten auf der ganzen Welt bekannt geworden. Seine Theorien prägten massgeblich die Entwicklung der modernen Sozialwissenschaften und die Moralphilosophie.

Der deutsche Umweltminister Sigmar Gabriel würdigte Jürgen Habermas mit einer Laudatio. Der mit 50'000 Euro dotierte Preis der Hans Ringier Stiftung wurde im Rahmen des «Dîner républicain» im Castello del Sole in Ascona (Schweiz) übergeben. Der Anlass fand auf Einladung des Schweizer Journalisten Frank A. Meyer zum 33. Mal im Rahmen des Internationalen Filmfestivals von Locarno statt.

Gäste bei der Überreichung des Preises waren unter anderem die Bundesräte Hans-Rudolf Merz und Moritz Leuenberger, sowie der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers.

Jurymitglieder waren der deutsche Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, der Chef des Internationalen Währungsfonds Dominique Strauss-Kahn, der Verleger Michael Ringier, der Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg und der Manager Utz Claassen sowie als Jury-Präsident Frank A. Meyer.

Der Europapreis wurde dieses Jahr zum dritten Mal verliehen; 2006 ging er an den serbischen Staatspräsidenten Boris Tadic und 2006 an den luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Balletto di Roma: Giselle

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Dienstag, 28. Februar und Mittwoch, 01. März lädt das Hessische Staatsballett mit dem Balletto di Roma abermals ein hochkarätiges, internationales...

Disclaimer