lifePR
Pressemitteilung BoxID: 127624 (RICS Deutschland)
  • RICS Deutschland
  • Junghofstraße 26
  • 60311 Frankfurt am Main
  • http://www.rics.org/deutschland
  • Ansprechpartner
  • Judith Gabler
  • +49 (69) 650075-0

Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) stellt Nachhaltigkeitsleitlinien für die Immobilienwirtschaft vor

Sustainability and the Property Life Cycle Bericht vorgestellt

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) hat Leitlinien zur Nachhaltigkeit für die Immobilienwirtschaft vorgestellt, die in einem Bericht mit dem Titel "Sustainability and the Property Life Cycle" zusammengefasst sind. Damit unterstreicht die RICS die Bedeutung des Themas und stellt konkrete Handlungsempfehlungen für ihre Mitglieder auf.

In erster Linie geht es darum, dem Thema Nachhaltigkeit schon beim Entwurf und der Planung von Immobilien eine große Bedeutung beizumessen.

Der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit bei der RICS in Deutschland, Hermann Horster, kommentiert: "Wir sind uns der Verantwortung, die wir bei der Unterstützung des Themas Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft haben, sehr bewusst. Mit dem Sustainability and the Property Life Cycle Bericht haben wir für unsere Mitglieder konkrete, professionelle Handlungsrichtlinien entworfen. "

RICS Deutschland

Die RICS - The Royal Institution of Chartered Surveyors - wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charta. Heute ist die RICS der weltweit führende Berufsverband für Immobilienfachleute, der mehr als 150.000 Mitglieder in über 146 Ländern rund um den Globus repräsentiert. Die RICS Deutschland, gegründet 1993 in Frankfurt am Main, nimmt unter den 17 kontinentaleuropäischen Nationalverbänden eine maßgebliche Stellung ein. Von ihren 2.300 Mitgliedern haben sich bislang über 800 zum Chartered Surveyor qualifiziert. Dazu zählen viele der herausragenden Köpfe in der deutschen Immobilienwirtschaft. Zu den Aufgaben der RICS Deutschland gehören die Aus- und Fortbildung, die Förderung des Berufsstandes und die Wahrung von fachlichen und ethischen Standards.