Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 167240

Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS): Immobilienwirtschaft wird Nachhaltigkeitsanforderungen 2020 verfehlen

Royal Institution of Chartered Surveyors veröffentlicht RICS Global Sustainability Survey für das erste Quartal 2010

Frankfurt am Main, (lifePR) - Rund 20 Prozent der Mitglieder der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) gehen davon aus, dass im Jahr 2020 mehr als 90 Prozent des Gesamtbestandes an gewerblichen Immobilien die Nachhaltigkeitsanforderungen verfehlen werden, sollte das Anreizschema für eine energetische und nachhaltige Sanierung nicht verbessert werden. Dies ist das zentrale Ergebnis des aktuell vorgestellten RICS Global Sustainability Survey für das erste Quartal 2010.

Regional betrachtet fällt die Untersuchung teilweise noch negativer aus. So gehen in Lateinamerika 49 Prozent der befragten Mitglieder davon aus, dass es mehr als ein Jahrzehnt dauern wird bis eins von 10 Gebäuden des gewerblichen Immobilienbestandes die LEED- oder BREEAM-Anforderungen erfüllen.

Dadurch, dass nur ein bis zwei Prozent Neubauten jährlich den Bestand ergänzen, muss nach Auffassung der RICS daran gearbeitet werden, die Anreize zur Sanierung und energetischen Verbesserung von Bestandsimmobilien zu verstärken. Dieses sollte absolute Priorität für Regierungen in allen Teilen der Welt haben. Die Märkte, in denen dies besonders schwierig erscheint, sind Afrika und der Mittlere Osten, während die Befragten in den sich entwickelnden Märkten Asiens und Osteuropas deutlich optimistischer sind. Auch sind Eigentümer und Investoren verstärkt am Thema Nachhaltigkeit interessiert und betrachten dies als relevanten Punkt bei einer Investitionsentscheidung. Dabei nimmt der Sektor für Büroimmobilien vor Industrie- und Einzelhandelsimmobilien, insbesondere in Europa, eine Führungsposition ein.

Ursula Hartenberger, RICS Global Head of Sustainability, kommentiert: "Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen ganz klar, dass den Regierungen in allen Teilen der Welt eine zentrale Rolle bei diesem Thema zufällt. Ohne monetäre oder indirekte Anreize zur energetischen und ökologischen Sanierung bzw. Modernisierung werden wir die Ziele, die wir uns gesteckt haben, bei den gewerblichen Bestandsimmobilien nicht erreichen. Der Fokus politischen Handelns sollte sich also hin zum Bestand verschieben."

RICS Deutschland

Die RICS - The Royal Institution of Chartered Surveyors - wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charta. Heute ist die RICS der weltweit führende Berufsverband für Immobilienfachleute, der mehr als 150.000 Mitglieder in über 146 Ländern rund um den Globus repräsentiert. Die RICS Deutschland, gegründet 1993 in Frankfurt am Main, nimmt unter den 17 kontinentaleuropäischen Nationalverbänden eine maßgebliche Stellung ein. Von ihren 2.300 Mitgliedern haben sich bislang 900 zum Chartered Surveyor qualifiziert. Dazu zählen viele der herausragenden Köpfe in der deutschen Immobilienwirtschaft. Zu den Aufgaben der RICS Deutschland gehören die Aus- und Fortbildung, die Förderung des Berufsstandes und die Wahrung von fachlichen und ethischen Standards.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ruanda: Adventisten für gesellschaftliches Engagement gewürdigt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Ruanda sind von einem Regierungsvertreter für ihren Einsatz für die Gesellschaft...

Pirelli Deutschland erweitert Gesundheitsmanagement Kooperation mit Caritasverband Darmstadt

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Die Pirelli Deutschland GmbH, Breuberg, und der Caritasverband Darmstadt e.V. haben am vergangenen Freitag einen Kooperationsvertrag unterzeichnet....

Riese & Müller mit neuem Head of Supply Chain Management

, Medien & Kommunikation, Riese & Müller GmbH

Das Mobilitätsunternehme­n Riese & Müller stellt sich breiter auf und besetzt die neu geschaffene Schlüsselposition des Head of Supply Chain...

Disclaimer