Montag, 20. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 361880

RICS - Royal Institution of Chartered Surveyors: Situation auf dem Markt für europäische Gewerbeimmobilien bleibt ungeachtet marginaler Verbesserungen düster

RICS veröffentlicht Global Commercial Property Survey für das dritte Quartal 2012

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die europäische Staatsschuldenkrise fordert weiterhin ihren Tribut vom Gewerbeimmobiliensektor, wobei die meisten Märkte eine rückläufige Aktivität und negative Erwartungen melden. Laut dem aktuellen RICS Global Commercial Property Survey hat sich das Bild im dritten Quartal allerdings geringfügig verbessert, da mehr Länder als im vorangegangenen Quartal des Jahres positive Ergebnisse verzeichnen.

Während die Gesamtbeurteilung in Europa düster bleibt, spielte für die Aufhellung der Stimmung wahrscheinlich die Einführung des Programms Outright Monetary Transaction (OMT)* der Europäischen Zentralbank eine Rolle.

Dem RICS Global Commercial Property Survey zufolge zeigt sich, dass die Immobilienstimmung - insbesondere auf den Mietmärkten - angesichts des starken und anhaltenden Gegenwinds, dem die Weltwirtschaft ausgesetzt ist, im dritten Quartal weltweit nach wie vor anfällig ist. Die Wirtschaftstätigkeit in Europa schrumpft und das Wachstum in den USA bleibt bescheiden. Auch die chinesische Wirtschaft hat sich verlangsamt und die Ungewissheit in Bezug auf die kurzfristigen Aussichten ist höher als noch vor ein paar Monaten.

In Europa gab es in Russland die stärkste Nutzer- und Investitionstätigkeit. Innerhalb der Eurozone zeigte Deutschland die beste Performance, obwohl die Miet- und Investmenterwartungen zurückgegangen sind. Frankreich, Italien, Griechenland und Spanien mussten neben weiteren Leerstandszunahmen einige der größten Einbrüche bei der Nutzernachfrage hinnehmen. Dies drückt die Mieterwartungen nach unten. Auch andere europäische Länder, wie beispielsweise die Niederlande und die Schweiz, stehen offenbar unter Druck.

Ferner gibt es eindeutige Anzeichen dafür, dass in einigen europäischen Schwellenländern die Zuversicht schwindet. Nach mehreren Quartalen mit positiven Ergebnissen melden Polen und Tschechien bei den meisten Kennziffern jetzt schwächere Werte.

Dennoch zeigt die RICS-Untersuchung, dass im Vergleich zum vorherigen Quartal die Zahl der Länder mit einem gemeldeten Anstieg der Nutzernachfrage eindeutig, nämlich von drei auf sieben gestiegen ist. Dazu gehören Russland, Belgien, Rumänien, Ungarn, Deutschland, Österreich und Irland.

Auch die Entwicklungen auf dem europäischen Investmentmarkt sehen in diesem Quartal mit acht Ländern, die Zuwächse bei der Investmentnachfrage melden, besser als im vorherigen Quartal (6 Länder) aus. Erneut gehörten Deutschland und Russland zu den besten Performern - doch nun kommen auch Irland, Österreich, Polen und die skandinavischen Märkte dazu.

Eine Verschlechterung ist auf dem französischen Markt zu verzeichnen, wo die Mieternachfrage und die Investitionstätigkeit nun schneller zurückgehen als in Griechenland und Spanien. Unterdessen weist der irische Gewerbeimmobilienmarkt nach einer langen Schrumpfungsphase Anzeichen für eine Stabilisierung auf, obwohl die Erwartungen nach wie vor negativ sind.

Simon Rubinsohn, Chef-Ökonom der RICS: "Auf globaler Ebene sind die positivsten Trends auf den Mietmärkten in Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, in den USA und Kanada zu sehen, wo die Nachfrage von Mietern steigt und weniger freie Flächen zur Verfügung stehen. Auch in Hong Kong, Japan und China bleibt die Nachfrage optimistisch. Neue Bauvorhaben sind vermehrt in Märkten mit starker Nachfrage zu finden, vor allem in Brasilien, Thailand und Kanada. Auf der Anlegerseite stiegen die Anfragen in etwa zwei Drittel der jeweiligen Länder, was darauf hindeutet, dass sich der aktuelle Trend eines steigenden Investoreninteresses fortgesetzt hat. Voraussichtlich werden die Kapitalwerte in Russland, Brasilien, Hongkong und Kanada stark ansteigen. Mit Blick auf die Zukunft ist die RICS vorsichtig optimistisch, dass die Einführung des Programms OMT der Europäischen Zentralbank - wodurch es der EZB möglich ist, innerhalb der Eurozone unbegrenzt Staatsschulden zu kaufen - sowie Pläne zur Gründung einer europäischen Bankenunion allmählich eine verbesserte Risikobereitschaft und eine größere finanzielle Stabilität in ganz Europa fördern werden. Damit müssten die Grundlagen für eine mögliche mittelfristige Erholung der Wirtschaft in der Region und des Gewerbeimmobilienmarktes gelegt sein, doch das kommende Jahr dürfte schwierig bleiben."

*Das Programm Outright Monetary Transaction (OMT) der Europäischen Zentralbank: Mit diesem im September 2012 vorgestellten Programm will die EZB die Kreditkosten der verschuldeten Mitglieder der Eurozone durch den Kauf ihrer Bonds kürzen. Allerdings werden die OMTs nur in Verbindung mit dem Europäischen Finanzierungsstabilisierungsmechanismus (EFSM) bzw. den Programmen für den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) durchgeführt.

RICS Deutschland

Die RICS - The Royal Institution of Chartered Surveyors - wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charta. Heute ist die RICS der weltweit führende Berufsverband für Immobilienfachleute, der über 100.000 qualifizierte Mitglieder in 146 Ländern rund um den Globus repräsentiert. Die RICS Deutschland, gegründet 1993 in Frankfurt am Main, nimmt unter den 18 kontinentaleuropäischen Nationalverbänden eine maßgebliche Stellung ein. Von ihren 2.500 Mitgliedern haben sich bislang mehr als 1.000 zum Chartered Surveyor qualifiziert. Dazu zählen viele der herausragenden Köpfe in der deutschen Immobilienwirtschaft. Zu den Aufgaben der RICS Deutschland gehören die Aus- und Fortbildung, die Förderung des Berufsstandes und die Wahrung von fachlichen und ethischen Standards.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Warum exklusive Luxus Gartenmöbel Geld sparen

, Bauen & Wohnen, april furniture GmbH

Bei Gartenmöbeln gilt: „Wer billig kauft, kauft zweimal“. Diese Binsenweisheit könnte bei Lounge Gartenmöbeln sogar lauten: „Wer billig kauft,...

Von der Doppelhaushälfte zum Bungalow

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

20 Jahre lang hat Familie Rücker nur wenige Meter von ihrem Traumgrundstück gelebt. Als der Bauplatz endlich zu erwerben war, musste das Ehepaar...

Innovative Trinkwasserschläuche von Sani-Flex

, Bauen & Wohnen, Sani-Flex.de

Der Sanitär- und Schlauchexperte Sani-Flex bereichert sein Angebot um die Trinkwasserschläuche Profiline Aqua Plus SOFT und Profiline Aqua EXTRA...

Disclaimer