Zwei weitere 13.100 TEU Containerschiffe für die Rickmers Gruppe

(lifePR) ( Hamburg, )
Am 31. Mai 2010 fand auf der Hyundai Heavy Industries Werft in Ulsan eine weitere Taufe zweier 13.100 TEU Containerschiffe statt. Mit der TAURO RICKMERS und der LIBRA RICKMERS wurden die letzten beiden Schiffe aus einer Serie von insgesamt acht abgeliefert, die die Rickmers Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg auf Langzeitbasis an Maersk Line verchartert.

Die beiden Schiffe wurden von Freunden der Familie von Bertram Rickmers, Chairman der Rickmers Gruppe, getauft. Frau Antoinette Zornig taufte die TAURO RICKMERS, während Frau Elke Scharfe der LIBRA RICKMERS ihren Namen gab.

Frau Zornig ist Schweizer Staatsbürgerin und siebenfache Mutter. Sie ist mit Professor Dr. Carsten Zornig vom Israelitischen Krankenhaus in Hamburg, verheiratet und unterstützt sowohl den Vorstand der Französischen Schule in Hamburg als auch das Komitee von Human Rights Watch.

Frau Scharfe ist gebürtige Hamburgerin und lebt mit ihrem Mann Rolf Scharfe in Hamburg Blankenese. Von dort kann sie den regen Verkehr auf der Elbe beobachten, in den sich in Kürze auch die beiden von ihr und Frau Zornig getauften Schiffe einreihen werden. Frau Scharfe gründete im Jahr 2005 die non-profit Organisation "Hamburger Kinderwünsche", die Wünsche schwerkranker Kinder während ihrer Behandlung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erfüllt.

Im Anschluss an die Zeremonie wurde die TAURO RICKMERS in MAERSK EVORA umbenannt und fuhr nach Busan, um Container für Maersks AE2 Dienst nach Europa zu laden. Die LIBRA RICKMERS wird Ende Juli durch Hyundai abgeliefert. Sie wird unter dem Namen MAERSK ESSEX am 30. Juli in Busan laden und ebenfalls im AE2-Dienst nach Europa eingesetzt.

Der AE2-Dienst hat folgende Rotation:

Busan - Hakata - Dalian - Xingang - Qingdao - Ningbo - Schanghai - Yantian - Tanjung Pelepas - Suezkanal Container Terminal - Valencia - Rotterdam - Bremerhaven - Hamburg - Antwerpen - Felixstowe - Singapur - Busan.

Mit einer Länge über alles von 366 m und einer Breite von 48 m gehören die acht Rickmers-Containerschiffe dieser Reihe zwar nicht zu den derzeit größten, weisen jedoch den Vorteil auf, dass sie den Panamakanal passieren können, sobald die neuen Schleusen fertig gestellt sind.

Technische Daten

Alle acht Schiffe wurden auf der Hyundai Heavy Industries Werft in Ulsan gebaut. Die Hauptabmessungen sind wie folgt:

- Länge (über alles): 366 m
- Länge (bp): 350 m
- Breite: 48,20 m
- Tiefe der Laderäume 29,85 m
- Design- Tiefgang 14,5 m
- Freibordtiefgang: 15,5 m
- Tragfähigkeit: 125,480 mt bei 14,5 m / 140,580 mt bei 15,5m

Unter Deck werden die Container in 17 Reihen transportiert, an Deck in 19 Reihen. Die maximale Auslastung jedes Schiffes beträgt 7.074 TEU an Deck und 6.018 TEU unter Deck, was eine Gesamtanzahl von 13.092 TEU ergibt. Wird ein einheitliches Gewicht von 14 Tonnen pro TEU zugrunde gelegt, so beträgt die Kapazität ungefähr 9.080 TEU. Für 800 40-Fuß Container sind Kühlanschlüsse vorhanden.

Jedes Schiff wird von einem Hyundai-Wärtsilä 12RT-flex96C Hauptmotor angetrieben, welcher mehr als 2.000 Tonnen wiegt und 68,640 kW (MCR) bei 102 Umdrehungen in der Minute generiert, sowie 61,776kW (NCR) bei 98,5 Umdrehungen. Zudem sind fünf Dieselgeneratoren mit 2,700kW Leistung installiert.

Die Schiffe sind zwar für eine Dienstgeschwindigkeit von 24,3 Knoten ausgelegt, doch selbst wenn die Flex-Motoren nur mit einer Leistung von lediglich 60 Prozent arbeiten, werden noch 21,5 Knoten erreicht. Zudem wurden die Motoren so konstruiert, dass sie den heutigen Anforderungen von Charterern an das "slow steaming" entsprechen, wodurch beträchtliche Treibstoffersparnisse zu erzielen sind. Da die Schiffe ihre Geschwindigkeit bei Bedarf relativ flexibel anpassen können, kann der Fahrplan sehr zuverlässig eingehalten werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.