Dienstag, 19. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61608

RHI AG: Bundesminister Pröll zu Besuch beim Feuerfest-Weltmarktführer

Lehrlinge am Standort Hochfilzen im Dialog mit BM Pröll

Wien, (lifePR) - Der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, DI Josef Pröll besuchte heute den RHI Rohstoff- und Produktionsstandort Hochfilzen. Ein gemeinsamer Werksrundgang mit RHI CEO Dr. Andreas Meier sowie eine angeregte Diskussion mit den Lehrlingen des Standortes bildeten den Höhepunkt des Besuchs.

BM Josef Pröll diskutierte mit Generaldirektor Meier und Vertretern der Belegschaft über die Besonderheiten des globalen Feuerfestmarktes sowie über die speziellen Leistungen des Standortes Hochfilzen und seiner Mitarbeiter. RHI gehört zu den wenigen globalen Welt-konzernen aus Österreich und ist klarer Weltmarktführer im Bereich Feuerfest. "Trotz seiner weltweit führenden Rolle vergisst RHI nicht auf die Umwelt. Es ist beachtlich, dass allein in den Jahren 1990 bis 2006 insgesamt 46 Millionen Euro in Umweltmaßnahmen investiert wurden", so BM Pröll. RHI-Chef Meier dazu: "Als Resultat unserer Anstrengungen konnten wir den CO2-Ausstoß um 26 Prozent reduzieren und sind damit heute der Benchmarkführer."

Einen wichtigen Programmpunkt bildete der Dialog zwischen BM Pröll und den Lehrlingen des Werkes Hochfilzen. Die Lehrlinge gaben einen Einblick in ihre Ausbildung und nutzten die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre Fragen an den Minister zu stellen. Dabei wurde beispielsweise von den Lehrlingen die Frage gestellt, welche Ausbildung man für das Ministeramt benötigt.

Die Lehrlingsausbildung hat bei RHI einen besonderen Stellenwert. Schon ab dem ersten Ausbildungsjahr erhalten Lehrlinge spezielle Weiterbildungsmaßnahmen für fachliches Know-How, Persönlichkeitsentwicklung, Methodenwissen sowie Sicherheits- und Gesundheits-kompetenz. "Dieses Ausbildungsprogramm wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. So konnten wir uns kürzlich mit allen unseren Mitarbeitern über den Trigos Preis 2008 freuen", so RHI-Chef Meier.

Standort Hochfilzen: Rekordergebnis im Jubiläumsjahr 2007
Erst im vergangenen Jahr feierte der RHI Standort Hochfilzen sein 50-jähriges Bestehen. Im letzten Jahr konnte zudem ein Rekordergebnis erzielt werden. Neben der Produktion von Feuerfestprodukten betreibt RHI in Hochfilzen auch einen konzerneigenen Magnesit- und Dolomit-Bergbau.

RHI AG

RHI ist globaler Weltmarkt- und Technologieführer bei hochwertigen keramischen Feuerfestprodukten und Serviceleistungen. Der Konzern beschäftigt derzeit weltweit 7.800 Mitarbeiter (davon 1.800 in Österreich) und setzt € 1,5 Mrd. um. Die RHI Aktie notiert als ATX-Wert im Prime Market der Wiener Börse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von Motorspindel bis Pulvermodul 4.0: MM Awards zur EMO Hannover 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Bereits zum sechsten Mal verlieh das führende Industriemagazin „MM MaschinenMarkt“ auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung „EMO Hannover...

3 Millionen Deutsche könnten im Jahr 2050 an Demenz leiden

, Medien & Kommunikation, BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung

Schon heute leiden fast 1,6 Millionen Deutsche an Demenz. Pro Jahr erkranken in Deutschland 300.000 Menschen an Demenz. Da die Zahl der Neuerkrankungen...

Münchner Airportchef zum "Travel Industry Manager 2017" gekürt

, Medien & Kommunikation, Flughafen München GmbH

Seit dem Jahr 2002 ist Dr. Michael Kerkloh Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH – unter seiner Leitung hat sich der Flughafen...

Disclaimer