Dienstag, 20. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 206660

Milchquotenverordnung: Vereinfachungen halten sich in Grenzen

Bonn, (lifePR) - Anlässlich seiner Sitzung am vergangenen Freitag hat der Bundesrat einer Änderung des Milchquotenrechts und damit einer flexibleren Quotenübertragung zugestimmt. Erst vor Monaten hatte die Länderkammer in einer eigens gefassten Entschließung gefordert, das bestehende Milchquotensystem mit Blick auf das Auslaufen der Quotenregelung von nicht mehr zeitgemäßen Beschränkungen und Fristen zu befreien.

Mit der nunmehr verabschiedeten "Dritten Verordnung zur Änderung der Milchquotenverordnung" halten sich jedoch die angestrebten Vereinfachungen in Grenzen. Während insbesondere bei der Zupacht eines Milchviehbetriebes eine deutliche Flexibilisierung erreicht wird, bleibt die Verordnung bei anderen außerbörslichen Übertragungswegen - etwa bei der Umstrukturierung von Gesellschaften - hinter den Möglichkeiten zurück. Zudem sieht die Verordnung trotz auslaufender Milchquotenregelung weiterhin getrennte Börsengebiete für West- und Ostdeutschland vor. Gemessen an der Ankündigung der Länderkammer hatten sich nicht zuletzt Milcherzeuger im Rheinland deutlich mehr versprochen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nominiert: Gute Ideen gegen Lebensmittelabfall

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die Nominierungen für den Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement...

Es geht wieder los - Startschuss für das forstliches Gutachten 2018

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Alle drei Jahre werden die Jungpflanzen im Wald unter die Lupe genommen. Gutachter der Forstverwaltung stellen fest, wie stark die jungen Fichten,...

European organic market grew by double digits and organic area reached 13.5 million hectares in 2016

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The organic market in Europe continues to grow. In 2016, it increased by 11.4 % and nearly reached 33.5 billion euros. Almost all of the major...

Disclaimer