Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 493462

Fläche nicht weiter versiegeln!

NRW-Bauern trafen Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks

Bonn, (lifePR) - Zu einem Gedankenaustausch über die Landwirtschaft betreffende Themen trafen sich am Montag dieser Woche die Klever Bundestagsabgeordnete und Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks mit Vertretern des landwirtschaftlichen Berufsstandes aus NRW. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hin.

RLV-Ehrenpräsident und DBV-Umweltbeauftragter Friedhelm Decker, Josef Peters als Vorsitzender der Kreisbauernschaft Kleve sowie Johann Prümers, Vorsitzender des Umweltausschusses des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), nutzten die Gelegenheit, ihre Sorgen vorzutragen, dass die geplanten Änderungen der Anlagenverordnung von Güllebehältern und der Düngeverordnung zu erheblichen Belastungen für die Landwirte in NRW führen werden. In dem Gespräch, das auf Initiative der Kreisbauernschaft Kleve zustande gekommen war, wurde auch die Problematik des fortschreitenden Verlustes landwirtschaftlicher Nutzflächen durch Siedlungsvorhaben sowie naturschutzrechtliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen erörtert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Verleihung des Energieeffizienzpreises der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung

, Energie & Umwelt, Fachhochschule Lübeck

Am Donnerstag, 12. Oktober 2017 endete erfolgreich die Suche nach innovativen Konzepten oder Verfahren zur Steigerung der Energieeffizienz und...

Naturkundliche Wanderung mit dem Förster im Hutewald am 22. Oktober

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Eine fachkundige Wanderung durch den erweiterten Hutewald Solling der Niedersächsischen Landesforsten bietet der Naturpark Solling-Vogler am...

Schimpansen, Waldelefanten und Co.: Artenvielfalt erhalten trotz Kakaoanbau

, Energie & Umwelt, Rainforest Alliance

Kakaoanbau und Erhalt der Artenvielfalt gehen zusammen. Ein Multistakeholder-Projekt der Rainforest Alliance rund um den Taï Nationalpark in...

Disclaimer