Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 424378

Ein Brot je Quadratmeter Getreideanbau

Bonn, (lifePR) - In diesen Tagen - angesichts des lange Winter und widrige Witterungsverhältnisse im Mai und Juni ein bis zwei Wochen später als üblich - beginnt im Rheinland die Getreideernte. Dann werden sich bei hoffentlich gutem Wetter die Mähdrescher wieder durch die wogenden Getreidefelder "fressen" und das ernten, was die Bauern ausgesät haben und über zehn Monate gehegt und gepflegt haben.

Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) in Bonn mitteilt könne aus der Erntemenge von 1 m² Getreideanbaufläche 1 kg Brot gebacken werden. Im Rheinland seien im vergangen Jahr durchschnittlich 800 - 1 000 g Getreide je m² Anbaufläche geerntet worden. Das Mehl von 800 g Getreide reiche zum Backen von mehr als 1 kg Brot.

In einem solchen Brot sei dann das Mehl von 16 000 Körnern verarbeitet worden. Zur Ernte dieser Körnermenge habe der Landwirt im Herbst rund 400 Körner je m² ausgesät. Das 40-fache könne er dann im Sommer nach genügend Regen und Sonne sowie ackerbaulicher Pflege ernten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sogar der Regen brachte Flens den Segen

, Essen & Trinken, Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG

Für Deutschlands Brauereien konnten die Rahmenbedingungen des letzten Jahres kaum schlechter sein, denn es war ein Jahr mit gewachsener Wettbewerbsintensitä­t...

Wein auf über 1.000 Events erleben

, Essen & Trinken, Deutsches Weininstitut GmbH

Rund 1.600 Terminhinweise für Weinveranstaltungen in ganz Deutschland enthält die diesjährige Ausgabe der Broschüre „Wein erleben“ des Deutschen...

DWI mit "coolen Weinen" auf der ProWein

, Essen & Trinken, Deutsches Weininstitut GmbH

Generation Riesling lädt zum Chill-out-Abendbrot / Das Deutsche Weininstitut (DWI) präsentiert auf der diesjährigen Fachmesse ProWein unter dem...

Disclaimer