Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 347514

Direktzahlungen früher auszahlen

RLV schreibt an das nordrhein-westfälischen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium

Bonn, (lifePR) - Der Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV), Dr. Reinhard Pauw, hat dem parlamentarischen Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium, Horst Becker, gebeten, von Seiten des Landes auf eine vorzeitige Gewährung der Direktzahlungen – hilfsweise möglichst hoher Vorauszahlungen – zu drängen.

Seit Beginn dieses Jahres sei am Milchmarkt eine deutliche Abkühlung verbunden mit rückläufigen Erzeugerpreisen festzustellen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fehlten den Betrieben je nach Molkerei und Verwertungsschwerpunkt aktuell bis zu 6 Cent je kg Milch, schreibt Dr. Pauw dem Staatssekretär. Auch die Sauen haltenden Betriebe erlebten derzeit eine neuerliche Durststrecke bei den Ferkelpreisen.

Wie Dr. Pauw weiter schreibt, klagten die Betriebe darüber hinaus für den gesamten Tierhaltungssektor ein dramatischer Kostenanstieg insbesondere bei Zukauf Futtermitteln. „Vor diesem Hintergrund befinden sich nicht wenige unserer Tierhalter in einer äußerst angespannten Finanzlage. Dies wird in den nächsten Wochen zusätzlich strapaziert durch anstehende Pachtzahlungen“, hebt Dr. Pauw hervor. Nach Ansicht des Hauptgeschäftsführers würde eine vorzeitige Gewährung der Direktzahlungen für viele Betriebe, die andernfalls auf eine noch prekärere finanzielle Lage zusteuerten, eine unmittelbare Hilfe und Liquiditätserleichterung darstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer