lifePR
Pressemitteilung BoxID: 270692 (Rheinischer Einzelhandels- und Dienstleistungsverband e.V)
  • Rheinischer Einzelhandels- und Dienstleistungsverband e.V
  • Kipdorf 35
  • 42103 Wuppertal-Elberfeld
  • http://www.rheinischer-ehdv.de
  • Ansprechpartner
  • Ralf Engel
  • +49 (202) 24839-14

Ja ist denn heut' schon Weihnachten ?...

(lifePR) (Düsseldorf, ) ... so oder ähnlich hat sich vielleicht mancher gefragt, der in diesen Tagen beim Besuch der weihnachtlich herausgeputzten Städte im Gebiet unseres Verbandes zwar ahnen musste, dass Weihnachten vor der Tür steht, allerdings bei Sonnenschein mit Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt eher spätsommerlich gestimmt war.

Der erste Adventssamstag des Weihnachtsgeschäftes 2011 war daher für nicht wenige Einzelhändler, was die Kundenfrequenz und den Umsatz angeht, ein "guter Samstag", nicht mehr und nicht weniger, und noch ein gutes Stück davon entfernt stimmungsmäßig das zu vermitteln, was das Weihnachtsgeschäft ausmacht, nämlich Freude am Schenken und die sich daraus ergebende Kauflust.

Andererseits waren die Innenstädte - Dank der trockenen und milden Winterung - durchweg gut besucht. Dieser erste Samstag des diesjährigen Weihnachtsgeschäftes brachte den Einzelhändlern dann auch typischerweise die Kunden in die Geschäfte, die sich umfassend beraten lassen, um ihre Kaufentscheidung dann in den verbleibenden Tagen zu treffen. Davon profitierten erwartungsgemäß beratungsintensive Branchen wie die Unterhaltungselektronik, Foto-Film und Juwelen/Uhren/Schmuck. Außer Spielwarenfachgeschäfte, die in dieser Zeit immer Garanten für von kauffreudigen Kunden gut besuchte Läden sind, melden auch Parfümerien, Buchhandlungen und Lebensmittelgeschäfte gute Umsätze, berücksichtigt man, dass Parfümeriewaren und Bücher traditionell erst "kurz vor Toresschluss" stärker nachgefragt werden.

Geschäfte zur Deckung des typischen Winterbedarfs, gerade im Bekleidungsbereich, blieben vielerorts hinter den Erwartungen zurück.

Fazit:

Das Weihnachtsgeschäft 2011 ist angelaufen. Kundenfrequenz und Umsätze sind auf Vorjahresniveau.