Die Rheinbahn bringt die Eishockey-Fans zum ISS Dome

Die DEG spielt gegen den EHC Red Bull München

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Die DEG trifft am Sonntag, 22. Dezember, um 16:30 Uhr, auf den EHC Red Bull München. Zum Heimspiel kommen die Eishockey-Fans am besten mit der Rheinbahn.

Die Straßenbahnlinie 701 fährt zwischen den Haltestellen „Sternstraße“ und „DOME/Am Hülserhof“ ab zwei Stunden vor Spielbeginn bis zwei Stunden nach Spielende verstärkt zum ISS Dome. Dadurch besteht Anschluss an die S-Bahnhöfe „Derendorf“, „Rath Mitte“ und „Rath“. Außerdem haben die Fahrgäste an den Haltestellen „Sternstraße“ und „Nordstraße“ Anschluss an die Stadtbahnlinien U78 und U79, sowie über die Haltestelle „Heinrichstraße“ an die Stadtbahnlinie U71.

Aus Unterrath können die Fans mit den Bussen der Linie 730 bis zur Haltestelle „Rath Mitte“ und von dort aus mit der Straßenbahnlinie 701 direkt bis vor den ISS Dome fahren. Zwischen den Haltestellen „Unterrath S“ und „DOME/Am Hülserhof“ fahren zwei zusätzliche Shuttlebusse der Linie E757.

KombiTicket: Eintrittskarte gilt als Fahrschein

Die DEG-Fans sollten das Auto am besten zu Hause lassen, denn wer eine Eintrittskarte hat, braucht in Bus und Bahn keinen Fahrschein zu lösen. Die Eintrittskarten sind KombiTickets und gelten für die Hin- und Rückfahrt im gesamten VRR (Preisstufe D). Die Besucher können sie bis 3 Uhr nachts in allen Bussen und Bahnen, auch in S-Bahnen, RB- und RE-Zügen, nutzen. Die KombiTickets gelten nicht in Zügen des Fernverkehrs (zum Beispiel ICE oder IC).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.