50 Jahre Gemeinde Alfter: Eröffnung der Alfterer Schleife der Apfelroute

Radtour mit dem Bürgermeister am 18. September

(lifePR) ( Alfter, )
Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinde Alfter eröffnet Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher am Mittwoch, 18. September um 16 Uhr die Alfterer Schleife des Themenradweges „Die rheinische Apfelroute“mit einer geführten Radtour. Startpunkt der rund 20 Kilometer langen Strecke ist das Rathaus in Oedekoven. Die Tour  durch die Ortsteile verläuft entlang von Gemüsefeldern und Apfelplantagen, führt durch Wiesen und Wälder und streift kulturelle Sehenswürdigkeiten. Sie endet nach rund 2,5 Stunden in Witterschlick, wo an der Erlebnisstation am Naturhof Wolfsberg ein gemütlicher Ausklang geplant ist. Dort gibt es die Möglichkeit, Spannendes von der Familie Mager rund um die Arbeit im Obst anbau und ihr Engagement für den Naturschutz zu erfahren. Lokale Erzeugnisse dürfen natürlich auch probiert werden.

Neben dem Bürgermeister, der gleichzeitig auch Vorsitzender Rhein-Voreifel Touristik e.V. ist, wird der Leiter des Projektes „Die rheinische Apfelroute“ Thomas Baumann während der Tour Interessantes berichten und für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Teilnahme an der Radt our ist kostenfrei. Es wird j edoch um Anmeldung mit der Angabe der Personenzahl (Kinder und Erwachsene) und Ausrüstung (E-Bike oder Fahrrad) bei der Gemeinde Alfter per E-Mail an vorzimmer-bm@alfter.de oder per Telefon 0228-6484-140 gebeten. Treffpunkt mit dem Fahrrad ist um 15.45 Uhr vor dem Haupteingang des Rathauses. Die Tour findet auch bei leichtem Regen statt.

Start: Mittwoch 18.09.2019, 16:00 Uhr Abfahrt, 15:45 Uhr Treffen
Treffpunkt: Rathaus Alfter, Am Rathaus 7, 53347 Alfter, Haupt eingang
Dauer der Tour: 2-3 Stunden
Schwierigkeit: einfache Tour mit vereinzelten Steigungen

Factsheet

Die im Rahmen des EFRE-Projektes „Die rheinische Apfelroute“ entstandene Themenradroute durch die größte Obst- und Gemüseanbauregion Nordrhein-Westfalens besteht aus einer 124 km langen Hauptroute und 6 lokalen Schleifen zwischen 15 und 40 km. Die Hauptroute verknüpft alle sechs linksrheinischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises: Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg. Die 6 lokalen Schleifen bieten jeweils tiefere Einblicke in die örtlichen Gegebenheiten und kommunalen Sehenswürdigkeiten.

Das Projekt „Die rheinische A pfelroute“ wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Es soll insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Region durch den Ausbau touristischer Infrastruktur fördern. Dabei stehen die Verbesserung der touristischen Wertschöpfung, die Profilierung der Region Rhein-Voreifel sowie die qualitative und quantitative Aufwertung des touristischen Angebotes im Vordergrund.

Projektträger: Rhein-Voreifel Touristik e.V. (RVT)

Marienforster Weg 14
53343 Wachtberg
0228-35026234
info@rhein-voreifel-touristik.de
www.rhein-voreifel-touristik.de

Projektzeitraum: 1.07.2017–31.12.2020

Förderung/  Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE):
Förderziel:   OP EFRE NRW, Prioritätsachse 2, Spezifisches Ziel 6:
„Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU durch den Ausbau innovativer touristischer Infrastrukturen und Dienstleistungen“

 

Thematischer Fokus: Erlebbarkeit der Kulturlandschaft und der Landwirtschaft in der Region Rhein Voreifel.
Radfahren und Genuss.

Gesamtbetrag: 576.315,10 €
- EFRE-Zuwendung (80%): 461.052,08 €
- RVT-Eigenanteil (20%): 115.263,02 €

Projektgebiet: Region Rhein-Voreifel:
Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal, Wachtberg

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.