Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543272

Auf dem Siegertreppchen und am Abendhimmel: ROSA ROT gewinnt den Vorlauf zur Sparkassen Sprint-Serie 2015

Hoppegarten, (lifePR) - Mit einer faustdicken Überraschung und dem Sieg der größten Außenseiterin endete am Montagabend in Hoppegarten der "Preis von Fontainebleau - Vorlauf zur Sparkassen Sprint-Serie 2015" (10.000 Euro) auf der 1.200 Meter-Sprintstrecke der Geraden Bahn. Die vier Jahre alte Stute ROSA ROT schlug allen Gegnern ein Schnippchen und kam zu ihrem zweiten Karrieresieg. Marco Angermann ist in Leipzig der Trainer der Stute, die Wilhelm Lohmann gehört, der auch ihr Züchter ist. EL ZAGAL und OROMO belegten im Sechserfeld des Rennens die Plätze. Kurz vor dem Ziel stellte ROSA ROT die beiden Platzierten, knüpfte wieder an ihre guten Leistungen als Zweijährige an, als sie Dritte in einem sechsstellig dotierten Auktionsrennen in Iffezheim geworden war. Seit Februar steht ROSA ROT im Leipziger Angermann-Stall. "Sie ist ja schon zuletzt nicht schlecht gelaufen, danach haben wir ihr eine kleine Pause gegeben, das war heute eine starke Leistung", so der Trainer.

Spannung bis zur Ziellinie herrschte auch im "Preis von Vincennes", in dem man die Erstplatzierten mit einem Handtuch zudecken konnte, wie man im Fachjargon sagt. Der sieben Jahre alte polnische Wallach CRUCIS ABBEY kam zu einem überraschenden Sieg, rauschte in der Endphase mitten durchs Feld noch an allen Gegnern vorbei. Für dessen Jockey Eugen Frank ist Hoppegarten in diesem Jahr ein gutes Pflaster, mit EPHRAIM hatte er das Oleander-Rennen gewonnen, einen seiner wichtigsten Karrieresiege erreicht.

Seinen ersten Karrieresieg schaffte der drei Jahre alte Hengst NAVIGATOR, der als Jährling 160.000 Euro gekostet hatte. Er ist, legt man menschliche Maßstäbe zugrunde, ein Neffe des einstigen Galopper-Weltstars NOVELLIST, wird wie dieser in dessen aktiver Laufbahn von Andreas Wöhler in Gütersloh trainiert. Jockey Jozef Bojko hatte wenig Mühe, NAVIGATOR zum Sieg zu steuern. Mit diesem Treffer setzte sich Bojko auch wieder an die Spitze der Championatswertung der Jockeys, gewann im weiteren Verlauf des Abendrenntages auch noch mit Auenstern. Dieser sorgte für ein sehenswertes Doppel seines Trainers Frank Lippitsch aus Wittichenau. Für dessen Stall war zuvor CHRYSANTHUS siegreich gewesen.

Alle acht Rennen des Montagabends wurden live nach Frankreich übertragen. Es war der zweite der beiden Abendrenntage in Kooperation mit dem französischen Wettgiganten Pari Mutuel Urbain (PMU).

Die Rennbahn Hoppegarten verabschiedet sich in eine kurze Sommerpause. Der nächste Renntag findet am Sonntag, den 19. Juli, statt: Der "Hoppegartener Sprint-Cup" ist ein mit 27.000 Euro dotiertes Listenrennen über 1.000 m Gerade Bahn.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Michael Schrey gewinnt BMW M235i Racing Cup und VLN-Titel 2017

, Sport, BMW AG

. VLN: Schrey gelingt Titelverteidigung in der „Grünen Hölle“. FIA GT World Cup: DTM-Trio startet in Macau. Young Driver Test: Eriksson und...

Knipst Pizza gegen Bremen?

, Sport, BET90

Claudio Pizarro sagt, Werder sei in seinem Herzen, aber mit dem Kopf sei er in Köln. Dem 1. FC Köln, seinem aktuellen Club, wird es egal sein,...

Mikkel Jensen im Interview: "Ich war sehr glücklich, als sich BMW Motorsport bei mir gemeldet hat."

, Sport, BMW AG

Teil 3 der Interviewserie mit den BMW Motorsport Junioren. Mikkel Jensen fuhr die komplette Saison im BMW M6 GT3. Jensen: „Im BMW M8 GTE in...

Disclaimer