Mittwoch, 18. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 493947

Kalkspatzenmörtel als Fassadenputz

Löningen, (lifePR) - Möglichst nah am Original - so lautet meist die Vorgabe bei der Restaurierung historischer Gebäude. Das war in gewisser Weise auch bei der hessischen Burg Brandenstein der Fall, die jüngst um ein neues Gehöfthaus im historischen Stil des Gesamtensembles ergänzt wurde. Dabei setzten die Restaurierungsprofis beim Fassadenputz auf Remmers Historic Kalkspatzenmörtel, der von dem mittelständischen Marktführer für die Sanierung historischer Bausubstanz entwickelt wurde. Da es sich bei dem Gehöft um einen Neubau auf dem Grundriss der mittelalterlichen Hofbebauung handelte, kam es auf die Herstellung eines harmonischen Gesamtbildes an.

Historic Kalkspatzenmörtel eignet sich je nach zugegebener Sieblinie zum Verfugen und als Putzmörtel. Hergestellt wird er durch lagenweises übereinander schichten von Natursanden und Branntkalk. Als zementfreie Grundmischung bietet er die Möglichkeit, lokale Zuschlagsstoffe beizugeben und der Fassade ein individuelles Aussehen nach dem jeweiligen historischen Vorbild zu verleihen. Die Zuschlagsstoffe sorgen dafür, dass der Mörtel hinsichtlich seiner Farbigkeit, Korngrößenverteilung und Kornform der historischen Bausubstanz entspricht. Die konnte auf der Burg Blankenstein dank historischer Fotos und Befunden an den umliegenden Gebäuden mit Remmers Historic Kalkspatzenmörtel relativ exakt rekonstruiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kennen Sie schon die Emco Asis WC-Module?

, Bauen & Wohnen, Skybad GmbH

Emco Asis WC-Module sind wahre Alleskönner. Mit intelligenten Verstaumöglichkeiten ausgestattet erleichtern sie nicht nur den Alltag beim täglichen...

Effektvolle Herbsttrends

, Bauen & Wohnen, Heinrich Woerner GmbH

Naturnah, romantisch, extravagant und immer mit dem Touch des Besonderen zeigen sich die Trends der kommenden Herbstsaison. Farben, die für die...

Wenn das Dach geflutet wird

, Bauen & Wohnen, Dachdecker-Innung Hamburg

„Schwere Sturmböen, Gewitter und Starkregen bis zu 80 l/m2 möglich“. Das ist eine gerade im Sommer schon fast alltägliche Meldung der Wetterdienste....

Disclaimer