Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69163

Trebox Amateur Gold Tour - Int. Standardspringprüfung 1,40m

Ina Maria Hau lässt die Konkurrenz in der Trebox Amateur Gold Tour hinter sich / Der Sieger von gestern Gerald Beck / AUT wird Zweiter

Seewalchen am Attersee, (lifePR) - Als Höhepunkt wurde zu guter Letzt die Trebox Amateur Gold Tour ausgetragen, die als das Springen mit den knappsten Abständen kleine Geschichte machte. Denn unter den 16 StarterInnen hatten Ina Maria Hau / GER und ihr Wallach Rendam mit einer Rundenzeit von 54,21 Sekunden und ganz knapp die Nase vorne. Ein bisschen mehr als eine Sekunde hatte die Deutsche auf den gestrigen Sieger Gerald Beck / AUT (B) herausgeritten. Diesen wiederum trennten lediglich zwei Hunderstel auf den heute Drittplatzierten und gestrigen Sieger des Amateur Bronze Tour Openings Derin Demirsoy / TUR. Mit dem neunjährigen Wallach Surprise wurde er in dem 1,40 Meter hohen Parcours Dritter.

Ergebnisdienst Trebox Amateur Gold Tour - Int. Standardspringprüfung 1,40 m
1.Rendam / Hau Ina Maria / GER / 0 /54.21
2.O'Neil d'L'Heribus / Beck Gerald / AUT / 0 /55.26
3.Surprise / Demirsoy Derin / TUR / 0 /56.28

weitere Platzierte
4.Patrice / Guskova Anna / RUS / 0 /56.31
5.Carrera III / Bistan Stefanie / AUT / 0 /61.68
6.Quidama / Cattapan Giordano / ITA / 0 /62.87

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundesliga-Handball: HC Erlangen erwartet TV Hüttenberg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Wir werden dieses Spiel mit 110 Prozent angehen und von Beginn an klarstellen, dass es am Donnerstagabend sehr schwer werden wird aus unserer...

Die sanfte Entspannung nach dem langen Lauf

, Sport, BOWTECH Deutschland e.V.

Marathonläufe haben jetzt im Spätsommer und Herbst Hochkonjunktur. Einer von über 100 deutschen Halbmarathons im August war der im badischen...

BMW Team RLL will in Laguna Seca weiter um den Titel kämpfen

, Sport, BMW AG

. Vorletztes Rennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship in Laguna Seca. BMW M6 GTLM mit der Startnummer 24 startet wie das Siegerfahrzeug...

Disclaimer