Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153925

Fünf Tipps für den Wirtschaftsaufschwung

Basierend auf einer Umfrage unter 11.000 Führungskräften und Angestellten gibt Regus Empfehlungen für ein erfolgreiches Unternehmenskonzept nach der Krise

(lifePR) (Düsseldorf, ) In der deutschen Wirtschaft macht sich wieder Optimismus breit: Nachdem eine Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages DIHK zu Jahresbeginn 2010 bereits einen positiven Trend bescheinigte, rechnet nun auch die Bundesbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht mit einer spürbaren Belebung der Wirtschaft. Damit sind die Aussichten für viele Unternehmen zwar deutlich besser als im letzten Jahr, der Erfolg aber nicht garantiert. Basierend auf einer Umfrage unter 11.000 Teilnehmern in 15 Ländern gibt Regus (www.regus.de), internationaler Anbieter von flexiblen Arbeitsplatzlösungen und Experte für die Zukunft der Arbeit, fünf Empfehlungen, wie kleine und mittelständische Unternehmen von der Krise lernen und auf der Konjunkturwelle mitschwimmen können, um vom Aufschwung zu profitieren.

- Expandieren - aber vorsichtig. Wer sich nach außen öffnen will, darf sich nicht von geografischen Grenzen behindern lassen. China, Indien und andere aufstrebende Volkswirtschaften bieten riesige Potentiale für zukünftiges Wachstum. Dank der immer moderneren und erschwinglicheren Kommunikationstechnologien kann eine Geschäftstätigkeit im Ausland zukünftige Wachstumspotentiale erschließen. Allerdings müssen neue Märkte zuerst gründlich untersucht und die richtigen internationalen Partner gefunden werden, damit die Kosten nicht außer Kontrolle geraten.

- Intelligenter arbeiten. Unternehmen weltweit konzentrieren sich auf die Personalkosten und vergessen dabei andere Fixkosten. Für die meisten Unternehmen stellen die Gebäudekosten die zweithöchsten fixen Gemeinkosten dar. Jedoch versäumen es 95 % der Unternehmen, diesen Posten hinsichtlich möglicher Einsparungen zu überdenken. Statt sich an kostspielige Mietverträge mit festen Laufzeiten zu binden, können sie sich nach flexibleren Möglichkeiten umsehen, wie zum Beispiel kurz- oder mittelfristige Vermietungen bzw. virtuelles Arbeiten. Flexible Arbeitsmodelle können die Gebäudekosten eines Unternehmens um bis zu 60 % senken und gleichzeitig die Mitarbeiter motivieren.

- Umweltfreundlich arbeiten. Umweltfreundliche Technologien schonen nicht nur die Umwelt, sondern bieten auch Gelegenheit Kosten zu sparen. Der Einsatz von Strommessgeräten, Zeitschaltuhren und eine energiesparende Beleuchtung können die Stromrechnung signifikant reduzieren. Werden virtuelle und flexible Arbeitsmöglichkeiten eingerichtet, kann ein Unternehmen zusätzlich Reisekosten sparen und gleichzeitig seine CO2-Bilanz erheblich verbessern.

- Auslagern. Um sich möglichst stark auf die Ertrag bringenden Tätigkeiten konzentrieren zu können, sollten Unternehmen so viele andere Zeit fressende Tätigkeiten wie möglich auslagern. Aufgaben wie beispielsweise die Gebäudeunterhaltung, Verwaltung und Wartungsdienste können von Dienstleistern übernommen werden, so dass sich das Unternehmen auf seine Kerntätigkeit konzentrieren und dadurch den Ertrag steigern kann.

- Netzwerke pflegen. Auch wenn dies nicht jedermanns Sache ist, sind soziale Beziehungen wichtig, um neue Kunden und Kontakte zu gewinnen und wichtige Informationen oder Empfehlungen zu erhalten. Schließlich ist das einer der einfachsten Wege, um neue Aufträge zu erhalten.

Regus GmbH & Co.KG

Regus ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Arbeitsplatzlösungen. Die Produkte und Dienstleistungen von Regus reichen von komplett ausgestatteten Büros über professionelle Konferenzräume und Business Lounges bis hin zum größten Netzwerk von Videokonferenzstudios. Regus ermöglicht eine ganz neue Art des Arbeitens - egal ob im Home-Office, unterwegs oder im Büro.

Kunden wie Google, GlaxoSmithKline und Nokia sowie Tausende von aufstrebenden kleinen und mittelständischen Unternehmen setzen auf Regus. Sie profitieren vom Outsourcing ihrer Büro- und Arbeitsplatzanforderungen an Regus und können sich so auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Über 500.000 Kunden nehmen täglich die Regus-Services in Anspruch. Regus ist an 1.000 Standorten in 80 Ländern und 450 Städten präsent und erlaubt Einzelpersonen und Unternehmen zu arbeiten, wo, wie oder wann sie möchten. In Deutschland betreibt Regus 29 Business Center in 11 Städten.

www.regus.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer