lifePR
Pressemitteilung BoxID: 687373 (Region Hannover)
  • Region Hannover
  • Hildesheimer Str. 20
  • 30169 Hannover
  • http://www.hannover.de
  • Ansprechpartner
  • Frauke Bittner
  • +49 (511) 616220-76

Beruf neu denken und handeln: Einführung in die Soziale Kunst

Workshop vermittelt einen kreativen Zugang zur beruflichen Orientierung

(lifePR) (Hannover, ) Kreativer Input für frische Perspektiven im Job: Wer sich beruflich neu erfinden will, sollte schöpferisch mit den eigenen Fähigkeiten umgehen. Wie das gelingen kann, vermittelt ein zweitägiger Workshop der Koordinierungsstelle Frau und Beruf in Kooperation mit der Projektfabrik und der Schule für Soziale Kunst am Samstag, 13. Januar, und Sonntag, 14. Januar 2018, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr. Neben einer Einführung in die Soziale Kunst vermittelt der Workshop einen künstlerischen Zugang zur eigenen Biografie und gibt kreative Impulse für die berufliche (Neu-)Orientierung. Die praktischen Übungen bedienen sich dabei nicht nur aus den Methoden der Sozialen Kunst, sondern auch aus dem Schauspiel.

Was ist die Idee von Sozialer Kunst? Ausbilder Mark Kewitsch erklärt das so: „Wir nutzen die Prinzipien der Kunst – den sozialen Dialog zwischen Akteur und Betrachter – und entwickeln daraus einen neuen Blick auf die persönlichen Fähigkeiten und Stärken. Künstlerisch sein heißt hier, die eigene Biographie zukunftsoffen, spielerisch und kreativ zu begreifen und daraus Impulse für die berufliche Entwicklung zu gewinnen.“

Der Workshop „Beruf neu denken und handeln“ findet in den Räumen des Tango Milieu, Zur Bettfedernfabrik 1, auf dem Faustgelände in Hannover-Linden statt. Die Teilnahme kostet 48 Euro, ermäßigt 24 Euro. Infos und Anmeldung: Mark Kewitsch, Telefon 01520-9332833, E-Mail: kewitsch@die-schule.org.

Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen, begleitet Frauen mit Familie auf dem Karriereweg, beim beruflichen Wiedereinstieg oder der Neuorientierung. Alle Infos und Angebote der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover gibt es auch online auf www.frau-und-beruf-hannover.de.