Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 675041

Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ auf der Expo Real 2017

Augsburg, (lifePR) - Die drittgrößte Metropole Bayerns durchlebt derzeit eine überaus dynamische Entwicklung und wird für Investoren, Projektentwickler und Unternehmen immer attraktiver. Dabei zieht die Region als Ganzes – die Stadt Augsburg und die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg – an einem Strang. Die Argumente des Standorts sprechen für sich.

Vom C- zum B-Standort für Gewerbeimmobilien
Blickt man auf die aktuellen Entwicklungen innerhalb der Region, nimmt man vornehmlich eines wahr: Es werden große Projekte umgesetzt. Mit dem Infrastrukturvorhaben projekt augsburg city wurde der Augsburger Innenstadt durch umfangreiche Umbaumaßnahmen ein neues, modernes Gesicht verliehen. Aktuell erfüllt die Neugestaltung des Hauptbahnhofs den zunehmenden Bedarf der Menschen nach Mobilität. Neue Quartiersentwicklungen wie im Textilviertel oder auf den Ladehöfen tragen zur positiven Entwicklung bei. Großprojekte wie der Augsburg Innovationspark und die Umwandlung des Klinikums in eine Universitätsklinik sorgen für überregionale Aufmerksamkeit. Besonders der Bereich Gewerbeimmobilien entwickelt sich positiv. Diese Entwicklung wurde auf dem diesjährigen A³ Immobilienkongress von Experten wie Bernd Mayer von der BayernLB bestätigt. Er sieht für Augsburg Potentiale in der steigenden Bedeutung der Assetklasse Büro, einer hohen Nachfrage nach Wohnobjekten in guten Lagen und einer weiter steigenden Logistikimmobilien-Nachfrage. Durch Neubauprojekte am Augsburger Stadtrand z.B. im Umweltpark oder im Sheridan Park sowie durch die Umwandlung historischer Industriebauten werden hochwertige und moderne Büroimmobilien geschaffen. Entlang der A 8 sowie den Bundesstraßen 2 und 300 stehen weiterhin Flächen z.B. auf dem Lechfeld oder im Gewerbegebiet Acht 300 für Industrie- und Logistikunternehmen zur Verfügung.

Der Augsburg Innovationspark entwickelt sich zu einem Quartier
Im Süden von Augsburg und in direkter Nachbarschaft zur Universität entsteht mit dem Augsburg Innovationspark ein Zentrum für Ressourceneffizienz, Faserverbundtechnologie und Industrie 4.0 von europäischem Rang. Die Vielzahl an Hidden Champions, Weltmarktführern und Global Player, welche sich bereits im Technologiezentrum Augsburg angesiedelt haben, und die Nähe zu Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Fraunhofer-Gesellschaft sorgen für ideale Voraussetzungen einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft. 2018 wird hier auch das Institut für Materials Resource Management der Universität Augsburg sein neues Gebäude beziehen. Die beiden jüngsten Projekte Q 40 und Weitblick 1.7 erweitern das Angebot des Areals und tragen zur Versorgung im Quartier bei. Neben einem Rewe-Markt und dem Lifestyle- und Budgethotel NinetyNine wird das bereits vollvermietete Q 40 einen Ihle Bakers, Jumpers Fitnessstudio und ein Parkhaus beherbergen. Rund 30 Mio. Euro investiert die focus real estate GmbH aus München in das Projekt. Im Weitblick 1.7 entstehen auf rund 8.836 m² Fläche neben Büros auch eine Kindertagesstätte sowie Gastronomie und ein Kongress- und Tagungszentrum.

Die Universitätsklinik setzt zusätzliche Entwicklungsimpulse
Das Klinikum Augsburg ist mit etwa 250.000 versorgten Patienten pro Jahr bereits heute unter den Top 10 in Deutschland. Lange schon gibt es Pläne für eine Umwandlung zur Universitätsklinik. Jetzt ist das Ziel erreicht. Bereits zum Wintersemester 2018/19 starten die ersten Studierenden an der neugegründeten Medizinischen Fakultät. Mit den zukunftsorientierten Forschungsschwerpunkten Umweltmedizin und Medizininformatik bietet sich die Chance, sich im Gesundheitssektor deutschlandweit zu profilieren. In direkter Nachbarschaft zur Klinik wird für die 1.500 Studierenden sowie rund 100 Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeit auf 13,5 ha ein neues Campusareal entwickelt. Für die gesamte Region erwartet man starke Impulse. Die medizinische Versorgung wird auf hohem Niveau gesichert, die kommunalen Haushalte von der bisherigen Trägerschaft entlastet und die Universität noch attraktiver. Darüber hinaus steigern mögliche Unternehmensansiedlungen und -ausgründungen die Attraktivität der Region für Investoren. „Auch ein allgemeiner Imagegewinn für die Region ist zu erwarten, was der Präsentation des Standorts, besonders auf überregionalen Veranstaltungen wie der Expo Real, in die Karten spielt“, so Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. Die Industrie- und Handelskammer für Schwaben hat Georg Consulting aus Hamburg mit einer Studie zur Untersuchung der Auswirkungen auf die Region beauftragt. Finanziert wird das Gutachten durch die beiden schwäbischen Wirtschaftskammern, die Stadt Augsburg, den Landkreis Augsburg und den Landkreis Aichach-Friedberg. Untersucht werden unter anderem die Nachfrage nach und das Angebot an Fachkräften, Wertschöpfungseffekte, die Auswirkungen auf die umliegenden Städte und Gemeinden sowie auf die Infrastruktur und den Verkehr. Die Ergebnisse sollen Anfang 2018 vorliegen.

Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ auf der Expo Real 2017

Die Region positioniert sich im Standortwettbewerb mit gewichtigen Argumenten. Trotz hoher Nachfrage und geringer Leerstandsquote wartet der Wirtschaftsraum Augsburg mit vergleichsweise günstigen Konditionen auf: Produktions- und Logistikflächen sowie hochwertige Büroimmobilien sind mitunter zum halben Preis im Vergleich zum Raum München verfügbar. Zudem stehen hohe Wertsteigerungs- und Renditechancen in Aussicht. Aktuelle Zahlen und Marktdaten liefert der Immobilienmarktreport Wirtschaftsraum Augsburg. Die aktuelle Ausgabe erscheint Anfang 2018. Informationen: https://www.region-a3.com/service-fuer-unternehmen/immobilienservice/immobilienmarktreport/.
Überzeugen Sie sich auf der Expo Real 2017 von der außerordentlichen Entwicklung und den Potentialen des Wirtschaftsraums Augsburg und knüpfen Sie Kontakte zu den Kompetenzträgern der Region. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserem Stand A1.412! Informationen zum Messeauftritt: https://www.region-a3.com/standortinfos/immobilienstandort/a3exporeal/. Informationen zur den Aktivitäten im Bereich Immobilien im Wirtschaftsraum Augsburg: https://www.region-a3.com/service-fuer-unternehmen/immobilienservice/.

Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist aktiv in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg. Themenschwerpunkte sind A³ Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmernetzwerke und Stärkung regionaler Identität. Die Gesellschafter sind Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.regioaugsburg- wirtschaft.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

808.172 Unterschriften zum Schutz von Christen in Syrien und im Irak

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine Delegation des christlichen Hilfswerks Open Doors hat die Petition „Hoffnung für den Nahen Osten“ am 12. Dezember an UNO-Vertreter im Büro...

Standhaftes Leningrad, der letzte König der Obotriten und ein Künstlerleben in fünf Bildern - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

„Das Wunder von Leningrad“ - ein besonderes Buch ist der erste der fünf Deals der Woche, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de eine Woche...

Jens Weidmann erhält "Freiheitspreis der Medien 2018"

, Medien & Kommunikation, Weimer Media Group GmbH

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann wird mit dem „Freiheitspreis der Medien 2018“ ausgezeichnet. Der oberste deutsche Notenbanker erhält den Preis...

Disclaimer