Donnerstag, 29. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 538893

Natur entdecken mit Mogul

Veranstaltung aus dem Sommerprogramm des Biosphärenzentrums lädt zur Naturerkundung ein

(lifePR) (Tübingen, ) Das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb lädt mit seinem Sommerprogramm zur Veranstaltung "Natur entdecken mit Mogul" am 3. Mai 2015 ein. Künstlerin Sylvia Lechler öffnet Kindern mit "Moguls" abenteuerlichen Geschichten, gemeinsamen Spielen im Freien und dem kreativen Gestalten mit Naturmaterialien den Blick für die Umwelt.

Die zahlreichen bedeutenden Landschaftstypen der Schwäbischen Alb sind nicht nur für Erwachsene interessant. Es lohnt sich immer, zu verweilen und einmal ganz genau hinzuschauen: spezielle, bittere Pflanzen auf der Wacholderheide, ein Specht im alten Buchenwald oder ein Lehrpfad entlang der blühenden Wiese.

Um für die Natur im Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu begeistern, nimmt Sylvia Lechler am Sonntag, 3. Mai, Kinder ab 7 Jahren mit auf eine spannende Entdeckungstour rund um den Münsinger Hausberg Beutenlay. Der kleine Junge Mogul wird die kleinen Forscher dabei auf ihrer Reise begleiten, denn er erlebt beim Spielen draußen in der Natur so allerhand Spannendes.

Aber nicht nur Geschichten werden die Kinder bei der Veranstaltung des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb hören. Sie werden in der Natur gemeinsam spielen und aus Naturmaterialien Kreatives gestalten. Ab 10.00 Uhr wird unter Anleitung gelauscht, beobachtet, entdeckt und mal etwas anders gebastelt, gebaut und gewerkelt.

Für diese Outdoor-Veranstaltung ist eine Anmeldung spätestens bis 1. Mai 2015 beim Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/93293831 oder online unter www.biosphaerenzentrum-alb.de erforderlich. Pro Person fallen für die dreistündige Veranstaltung Teilnehmergebühren von 5 Euro an. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz beim Hofgut Hopfenburg in Münsingen. Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sowie ein Vesper sind erforderlich. Die Kinder können sich die Teilnahme dieser Veranstaltung im Rahmen des Junior-Ranger-Programms in ihren Pass eintragen lassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fledermauszug auf breiter Front

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

● Rastgebiete von besonderer Bedeutung – Konsequenzen für Windkraftnutzung Nu­tzen (fern-)wandernde Fledermausarten bestimmte Zugrouten oder...

Grüne Infrastruktur – für Klimaanpassung und Gesundheit

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Natur stärkt körperliche, seelische und soziale Komponenten von Gesundheit / Synergien zwischen Naturschutz, Gesundheit und Klimaanpassung „Inv­estitionen...

Zeckenschutz

, Natur & Garten, BGV / Badische Versicherungen

Milde Winter und feuchtwarme Sommer meinen es gut mit Zecken. Besonders in Waldgebieten sind sie eine Plage für Mensch und Tier. Die größte Gefahr...

Disclaimer