lifePR
Pressemitteilung BoxID: 418573 (Regierung von Mittelfranken)
  • Regierung von Mittelfranken
  • Promenade 27
  • 91522 Ansbach
  • https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
  • Ansprechpartner
  • Ruth Kronau-Neef
  • +49 (981) 53-1233

Regierung von Mittelfranken gibt grünes Licht für den Ausbau der Staatsstraße 2220 zwischen der Landesgrenze Baden-Württemberg und Wolfertsbronn (Landkreis Ansbach)

(lifePR) (Ansbach, ) Die Regierung von Mittelfranken hat mit Planfeststellungsbeschluss den Ausbau der Staatsstraße 2220 zwischen der Landesgrenze Baden-Württemberg und Wolfertsbronn (Landkreis Ansbach) genehmigt.

Der Straßenzug verbindet die Mittelzentren Dinkelsbühl und Ellwangen. Für den länderübergreifenden Verkehr zwischen Bayern und Baden-Württemberg ist er von besonderer Bedeutung, etwa als Autobahnzubringer zur Autobahn A 7 Ulm - Würzburg (Anschlussstelle Ellwangen), für den Wirtschaftsverkehr oder den Tourismus.

Die Linienführung der St 2220 weist derzeit in dem Streckenabschnitt sehr enge Kurven und keine ausreichenden Sichtweiten auf. Mit dem Ausbau sollen diese Defizite beseitigt werden; dabei soll die Fahrbahn auch um einen Meter auf 6,50 Meter verbreitert werden. Radfahrer können künftig auch einen Begleitweg nutzen.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme werden auf rund 2,4 Millionen Euro veranschlagt. Mit dem Bau soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Der Planfeststellungsbeschluss und die Planunterlagen werden in Kürze bei der Stadt Dinkelsbühl sowie der Gemeinde Wört (Ostalbkreis, Baden-Württemberg) zwei Wochen zur allgemeinen Einsicht ausgelegt. Ort und Zeit der Auslegung werden zuvor jeweils ortsüblich bekannt gemacht.

Der Planfeststellungsbeschluss wird daneben auch im Internetauftritt der Regierung von Mittelfranken (www.regierung.mittelfranken.bayern.de) unter dem Menüpunkt "Aktuelle Themen" zur Verfügung gestellt.