lifePR
Pressemitteilung BoxID: 522798 (Regierung von Mittelfranken)
  • Regierung von Mittelfranken
  • Promenade 27
  • 91522 Ansbach
  • https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (981) 53-1706

Regierung von Mittelfranken genehmigt Ausbau der B 8 westlich von Emskirchen

(lifePR) (Ansbach, ) Die Regierung von Mittelfranken hat den Anbau von Zusatzfahrstreifen an die Bundesstraße 8 (B 8) zwischen der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße ("alte B 8") Emskirchen - B 8 und der Einmündung der Staatsstraße 2414 (St 2414) in Richtung Dachsbach sowie den Neubau einer zusätzlichen Verbindungsspange zwischen der B 8 und der St 2244 in Richtung Herzogenaurach genehmigt. Umfasst ist auch der Anbau eines Ausfädelungsstreifens an der bestehenden Verbindungsrampe B 8 - St 2244. Durch diese Maßnahmen wird der Verkehrsfluss auf der B 8 verstetigt und die Verkehrssicherheit deutlich erhöht.

Im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße ("alte B 8") Emskirchen - B 8 und der Einmündung der St 2414 in die B 8 sind kaum Überholmöglichkeiten mit ausreichenden Sichtweiten vorhanden. Dies führt, zusammen mit dem hohen Schwerverkehrsanteil auf der B 8, häufig zu ausgeprägter Kolonnenbildung hinter langsam fahrenden Lkw's. Riskante Überholvorgänge, unter denen die Verkehrssicherheit leidet, sind die Folge.

Die Einmündung der bestehenden Verbindungsspange zwischen der B 8 und der St 2244 in die B 8 ist eine Unfallhäufungsstelle, bei der sich seit 1998 insgesamt 42 Unfälle mit teilweise schweren Unfallfolgen ereigneten. Knapp 80 % dieser Unfälle sind auf eine Missachtung der Vorfahrtsregeln bzw. Fehler beim Abbiegen oder Einfahren in den fließenden Verkehr zurückzuführen. Die bereits ergriffenen Maßnahmen zur Verbesserung der Sichtverhältnisse an dieser Einmündung haben nicht spürbar zu einer Entschärfung der Situation beigetragen.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme werden auf rund 3,6 Millionen Euro veranschlagt. Mit dem Bau soll begonnen werden, sobald die erforderlichen Haushaltsmittel bereit stehen.

Der Planfeststellungsbeschluss und die Planunterlagen werden nach örtlicher Bekanntmachung beim Markt Emskirchen und bei der Verwaltungsgemeinschaft Diespeck zur allgemeinen Einsicht ausgelegt.

Der Planfeststellungsbeschluss wird auch im Internetauftritt der Regierung von Mittelfranken (www.regierung.mittelfranken.bayern.de) unter dem Menüpunkt "Aktuelle Themen" bereitgestellt.