Regierung von Mittelfranken fördert Modernisierung von 205 Mietwohnungen in Erlangen mit 13,9 Millionen Euro

(lifePR) ( Ansbach, )
Die Regierung von Mittelfranken hat der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Erlangen aus dem Modernisierungsprogramm des Freistaates Bayern ein zinsverbilligtes Darlehen in Höhe von rund 13,9 Millionen Euro für 205 Mietwohnungen bewilligt.

Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Erlangen wird in den Ortsteilen Bruck und Büchenbach in den nächsten zwei Jahren einen großen Teil ihres dortigen Wohnbestandes grundlegend modernisieren. So sollen zu kleine Wohnungen zusammengelegt, zu große Einheiten geteilt sowie neue Bäder und Küchen eingebaut werden. Großzügige Balkone verbessern die Wohnqualität weiter. Die Energiebilanz der Gebäude wird durch energetische Sanierungsmaßnahmen, z.B. an den Fassaden, in den Dachböden oder durch neue Heizungsanlagen, verbessert. Die Investitionskosten werden auf rund 14,4 Millionen Euro geschätzt.

Auskunft zu Fördermöglichkeiten im Bayerischen Modernisierungsprogramm erteilt die Regierung von Mittelfranken, Sachgebiet Wohnungswesen, unter der Telefonnummer 0981/ 531 270 bzw. 531-269.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.