lifePR
Pressemitteilung BoxID: 349299 (Regierung von Mittelfranken)
  • Regierung von Mittelfranken
  • Promenade 27
  • 91522 Ansbach
  • https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
  • Ansprechpartner
  • Ruth Kronau-Neef
  • +49 (981) 53-1233

Neuer Leiter des Sachgebiets "Berufliche Schulen für technische, gewerbliche und kaufmännische Berufe" der Regierung von Mittelfranken

(lifePR) (Ansbach, ) Michael Görs ist neuer Leiter des Sachgebiets Berufliche Schulen für technische, gewerbliche und kaufmännische Berufe der Regierung von Mittelfranken. Der 47-Jährige löst Roland Topinka ab, der als Schulleiter an die Staatliche Berufsschule Erlangen gewechselt ist.

Michael Görs hat nach seiner Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker das Höhere Lehramt für berufliche Schulen in München studiert. Er begann seine Laufbahn 1994 an der Staatlichen Berufsschule Schweinfurt. Im Jahr 1996 wechselte er als Lehrkraft an die Staatliche Berufsschule Weißenburg und war dort von 1997 bis 1999 zusätzlich mit den Aufgaben der kommissarischen Fachbereichsleitung in der Kfz-Abteilung und der Funktion eines Multiplikators für die Kraftfahrzeugtechnik im Regierungsbezirk Mittelfranken betraut. Danach wechselte Görs an die Regierung von Mittelfranken und arbeitete dort bis 2004 als Referent im Sachgebiet Berufliche Schulen für technische und gewerbliche Berufe. In den vergangenen acht Schuljahren bekleidete er das Amt des Ständigen Stellvertreters des Schulleiters an der Staatlichen Berufsschule Neustadt a. d. Aisch / Bad Windsheim.

Michael Görs und seine Mitarbeiter sind dafür zuständig, die hohe Qualität von Unterricht und Erziehung an den mittelfränkischen beruflichen Schulen für technische, gewerbliche und kaufmännische Berufe zu sichern und auszubauen. Das Sachgebiet ist zudem für die Organisation und die Aufsicht über die beruflichen Schulen zuständig. Personalplanung und Personalzuweisung sowie die dienstlichen Beurteilungen stellen - neben der Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte, der Kooperation zwischen den beruflichen Schulen und anderen Schularten sowie der Schulentwicklung - weitere Aufgabenfelder dar. Auch die Aufsicht und Organisation der Beschulung von Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz liegt im Sachgebiet.