Landesbeauftragter des Freistaats Bayern im Grenzdurchgangslager Friedland Helge Nordmann tritt in Ruhestand

Aufgabe künftig in Zirndorf (Landkreis Fürth)

(lifePR) ( Ansbach, )
Der Beauftragte des Freistaates Bayern für die Aufnahme von Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler im Grenzdurchgangslager Friedland Helge Nordmann wird mit Ablauf des Jahres 2011 in den Ruhestand treten. Damit endet auch die Ära der Dienststelle Friedland, die seit 2005 zur Regierung von Mittelfranken gehört.

Das Aufgabengebiet Nordmanns umfasste unter anderem die Aufnahme, Verteilung und Unterbringung von Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern. Insbesondere während der Zeit der Öffnung des "Eisernen Vorhangs" war eine starke Zunahme der aufzunehmenden Personen aus den ehemaligen Ostblockstaaten zu bewältigen. Besondere Anforderungen stellte auch die Aufnahme irakischer Flüchtlinge im Jahr 2009, die wegen des Irak-Krieges nach Syrien und Jordanien geflüchtet waren und im Rahmen einer humanitären Aufnahmeaktion in Deutschland bzw. im Freistaat Bayern Aufnahme fanden. Die im Rahmen des EU-Resettlementprojekts im Jahr 2010 aufzunehmenden Flüchtlinge aus Malta wurden ebenfalls vom Landesbeauftragten im Grenzdurchgangslager Friedland verteilt. Während seiner Dienstzeit war Nordmann somit wichtiger erster Ansprechpartner für hunderttausende aufzunehmende Personen, die im Freistaat Bayern später eine neue Heimat fanden.

Mit dem Ruhestandseintritt von Helge Nordmann geht auch die Ära eines Landesbeauftragten des Freistaates Bayern mit einer eigenständigen Dienststelle im Grenzdurchgangslager Friedland zu Ende. Ein Landesbeauftragter des Freistaats Bayern war dort seit 1958 vertreten. Nach dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes zum 1. Januar 2005 war ein stetiger Rückgang der aufzunehmenden Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler zu verzeichnen. Mit dem altersbedingten Ausscheiden Nordmanns wird daher die Dienststelle in Friedland zum Jahreswechsel aufgegeben.

Künftig wird die Aufgabe in der Dienststelle der Regierung von Mittelfranken in Zirndorf, Landkreis Fürth, mit wahrgenommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.