Dienstag, 19. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67504

Superstar Diego schickt Deutschland-Sieger nach Brasilien

Berlin, (lifePR) - .
- Dominik Kaiser (21) sichert sich Ticket für das Weltfinale in Brasilien
- Großartige Ballartisten beim Deutschland-Finale von Red Bull Street Style in Berlin
- Bundesliga-Star Diego in der Jury

Das Red Bull Street Style Finale im Tempodrom von Berlin begeisterte am Sonntagabend nicht nur eine tobende Menge auf den Tribünen, staunende Blicke und viel Lob ernteten die besten Freestyle-Fußballer Deutschlands auch von Werder Bremen Star Diego. Als Jurymitglied schickte der Brasilianer den 21-jährigen Dominik Kaiser aus Balve (Nordrhein-Westfalen) zum Weltfinale ins südamerikanische Fußball-Mekka Sao Paulo.

"Guter Fußball funktioniert nur in Verbindung mit Spaß und Freude. Davon habe ich beim Red Bull Street Style Finale in Berlin wirklich viel gesehen. Auf diese Art und Weise spielte ich mit dem Ball vor Jahren in Brasilien, auf dem Weg vom Trainingsplatz bis zur Haustür. Die Tricks sind faszinierend und unglaublich artistisch", zollte Diego nicht nur dem späteren Sieger Respekt. Als sich im Viertelfinale die Spreu vom Weizen trennte, kochte die Stimmung im Tempodrom über. Im Finale führte für Camill Hauser (Weil der Stadt bei Stuttgart) kein Weg an Dominik Kaiser vorbei. "Ich habe mir mit dem Titel einen Traum erfüllt. Seit 2003 trainiere ich und genau das hat sich nun bezahlt gemacht. Ich werde im November in Brasilien alles geben und versuchen, ganz weit oben auf dem Podest zu landen", strahlte Kaiser nach der Siegerehrung.

In sportlichen Battles (jeweils zwei Spieler auf der Bühne) wurden Ball- und Körperkontrolle, Kreativität und Style in Kombination mit Musik bewertet. "Die Entscheidung war nicht einfach. Teilweise habe ich mich sogar an den Reaktionen der Fans orientiert. Immerhin haben wir hier über das Ticket für das Weltfinale entschieden", gab Jurymitglied Diego gegenüber Moderator Patrice (MTV) zu.

Teilnehmer aus 49 Ländern treten beim Weltfinale (16.-18. November 2008) in Sao Paulo (BRA) an und küren den Weltmeister. Wenngleich die zahlreichen Teilnehmer der zentral- und südamerikanischen Länder die hohe Kunst des Freestyle Soccers bereits von Geburt an im Blut zu haben scheinen, ist die internationale Konkurrenz groß - auch die aus Deutschland wie man im Tempodrom in Berlin gesehen hat.

Weitere Informationen finden Sie unter www.redbullstreetstyle.com.

Fotomaterial gibt's unter www.redbull-photofiles.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

World Vision: Kriege gegen Kinder müssen dringend enden!

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Im Vorfeld des Internationalen Weltfriedenstags am 21. September betont die Kinderhilfsorganisat­ion World Vision, dass Kriege und bewaffnete...

Teilhabegutscheine für Arbeit, Bildung und Kultur

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

In ihrer auf drei Jahre angelegten Aktion „Kirche trotzt Armut und Ausgrenzung“ setzen die Evangelische Landeskirche und die Diakonie in Württemberg...

Australien: Adventistische Schüler weniger übergewichtig

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Wie die australische Kirchenzeitschrift Adventist Record berichtet, zeigt eine erste diesbezügliche Studie, dass Schüler adventistischer Bildungseinrichtunge­n...

Disclaimer