Mundpflege bei Intensivpatienten

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Die Mundhygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Pflege von invasiv beatmeten Patienten. Sie dient nicht nur der Beurteilung des Zustandes der Mundhöhle und soll damit beispielsweise Entzündungen vorbeugen, sondern kann präventiv wirken vor dem Hintergrund von beatmungsbedingten Infektionen.

Wenn sich ein gesunder Mensch verschluckt, schützen selbst während des Schlafes bestimmte Reflexe und Abwehrstrukturen davor, dass Aspirationen zu einer Atemwegsinfektionen führen. Invasiv beatmete Patienten hingegen verfügen über keine oder kaum physiologischen Schutzreflexe, die vor Verschlucken (Mikroaspirationen) schützen und haben meist einen schlechten Immunstatus. Mit zunehmender Beatmungsdauer, kann der Mundbereich des Rachens von verschiedenen Erregern besiedelt werden, die aufgrund nicht vollständig abschließender Beatmungstuben, in die unteren Atemwege gelangen und dort eine Pneumonie (Lungenentzündung) verursachen können. Eine beatmungsbedingte Pneumonie ist eine der häufigsten Komplikationen für Intensivpatienten. Eine nosokomiale Atemwegsinfektion wird dann als beatmungsassoziiert angesehen, wenn der Patient mindestens für 48 Stunden beatmet wurde.

Eine fachgerechte Mundpflege bei Intensivpatienten soll den Erhalt der Mundschleimhaut eines gesunden Zahnfleisches und sauberer Zähne erreichen und trägt damit zur Verbesserung der Mundgesundheit bei. Eine bessere Mundgesundheit wiederum sorgt dafür, dass das Risiko einer Besiedlung der Mundhöhle und damit das Infektionsrisiko bei Intensivpatienten reduziert werden.

Unser Mundpflege-Sortiment umfasst zahlreiche Produkte für die Mundpflege bei Intensivpatienten. Sie finden bei uns Mundbefeuchter, die die Mundschleimhaut und die Lippen pflegen die zur Reinigung und Befeuchtung der Mundhöhle eingesetzt werden können.

Bei der Durchführung der Mundpflege, kann keimhaltiges Material in den Rachen laufen. Der Einsatz einer Saugzahnbürste kann dies verhindern, weil unmittelbar während der Reinigung sämtliches Material abgesaugt wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.