Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677653

"Wie funktioniert das mit den gefährlichen Szenen?"

Beim "Tag mit der Maus" dreht sich alles um die "Welt des Films"

Meckenbeuren, (lifePR) - Spannend, clever, lustig: Das war der „Tag mit der Maus“ am 15. Oktober 2017 im Ravensburger Spieleland. In einer unterhaltsamen und lehrreichen Show beantwortete der „Sendung mit der Maus“-Moderator Ralph Caspers zusammen mit Experten und der Maus Fragen rund um das Thema „Welt des Films“, die im Vorfeld von Kindern gestellt wurden. Ein buntes Rahmenprogramm mit Mini-Fernsehstudio von RegioTV, 3D-Animationsvorführungen der Hochschule Ravensburg-Weingarten und Filmbasteleien rundeten den mausorangenen Tag ab. Kleine und große Fans konnten bei einer Autogrammstunde den beliebten Moderator hautnah erleben.

Bereits am Vormittag konnten die glücklichen Gewinner des Meet & Greets Ralph Caspers ganz persönlich kennenlernen. Bei einem entspannten Saft-Cocktail in der Rauch Fruchtsäfte Bar & Lounge im Feriendorf wurden Fragen gestellt und ordentlich geplauscht, bevor es gemeinsam auf eine rasante Fahrt im Familien-Freifallturm ging. In der großen Live-Show auf der Freilichtbühne wurden dann interessante Fragen rund um das Thema „Welt des Films“ beantwortet. So wollte Max (10), das Showkind des Tages, wissen „wie das mit den gefährlichen Szenen geht“. Zur Beantwortung dieser Frage wurde es auf der Bühne kurzzeitig brandgefährlich. Stuntman Holger Schumacher, der früher bei „Alarm für Cobra 11“ tätig war, betrat mit brennendem Arm und lässigem Gang die Bühne. Mit dabei – die Feuerwehr Meckenbeuren, die den Stuntman spektakulär mit einer Löschdecke löschte. Dass alles gefährlicher aussah als es in Wirklichkeit war, erklärte Holger Schumacher im Anschluss und warnte die kleinen Besucher eindringlich davor, den gezeigten Stunt nach zu machen.

„Warum die Schauspieler dann trotzdem Verletzungen haben und warum diese so echt aussehen“ wollte zum Beispiel Lina (7) wissen. Besonders anschaulich und kindgerecht stellte Prof. Jörg Wendorff, von der Hochschule Ravensburg-Weingarten, den kleinen und großen Zuschauern dar, wie Wunden bei Schauspielern aufgemalt werden. Dazu hatte er seinen Sohn Benedikt dabei, der eine kleine Wunde aufgemalt hatte, die auf den ersten Blick sehr echt wirkte. Dass Ketchup im Film nicht als Blut verwendet werden kann, zeigten die Beiden an einem kleinen Selbstversuch.

Aber nicht nur Actionszenen und Verletzungen machen einen Film spannend. Dies zeigte auch die Frage von Rebecca (8), die wissen wollte, „warum die Musik für die Stimmung in einem Film so wichtig ist“. Zur Beantwortung hatte Roland Weiß, Redakteur der Schwäbischen Zeitung, zwei Filmausschnitte vorbereitet. Mit trauriger und fröhlicher Filmmusik untermalt wurde das Publikum dazu aufgefordert, den originalen Ausschnitt zu erraten.

In einem kleinen Showquiz stellten sich fünf Kinder aus dem Publikum schwierigen Fragen, bei denen Maus und Elefant immer eine richtige und eine falsche Antwort vorgaben. Achtung: Hier musste man gut aufpassen und durfte nicht dem falschen Serienhelden vertrauen. So war zum Beispiel gefragt, warum es Filme schneiden heißt, Filme früher schwarz-weiß waren und warum Hollywood eigentlich so berühmt wurde. Nach der Show standen Ralph Caspers und die Maus für Autogramme und Fotos zur Verfügung.

Ein maus-reiches Begleitprogramm rundete den Tag ab: So konnten Kinder in einem Mini-Fernsehstudio des regionalen Fernsehsenders RegioTV in die einzelnen Rollen beim Fernsehen schlüpfen. Sogar Interviews mit dem Moderator Ralph Caspers persönlich konnten ausprobiert werden. Im Maus Kino zeigten Carolin Vogelmann und Jessica Igel, Studentinnen der Hochschule Ravensburg-Weingarten, wie 3D-Animation eigentlich funktioniert, Film-Charaktere entstehen und zum Leben erweckt werden. In der Spielegalerie konnten die kleinen Gäste Maus-Drehscheiben und Filmklappen-Wäscheklammern basteln.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für Gleichberechtigung und wirtschaftliche Stärkung von Frauen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ohne Gleichberechtigung und einer wirtschaftlichen Stärkung von Frauen ist eine sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung der G20-Staaten...

4*Sterne Alpsee-Camping News: Seeweihnacht mit Genuss im südlichen Allgäu

, Familie & Kind, Alpsee Camping GmbH & Co. KG

Weihnachtsleckerei, Handwerkskunst und jede Menge Spaß. Vom 21. bis zum 23. Dezember erstrahlt das AlpSeeHaus zum ersten Mal im vorweihnachtlichen...

Kurios: Frau ohne Namen

, Familie & Kind, ARAG SE

Das Amtsgericht Cottbus verurteilte eine junge Frau wegen Verletzung eines Polizisten bei einer Protestaktion zu zwei Monaten Freiheitsstrafe....

Disclaimer