Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683975

Nachhaltigkeitsrat kooptiert Gesche Joost, Dominik Naab und Andreas Rickert als neue Mitglieder

Berlin, (lifePR) - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ernennt die Designforscherin Gesche Joost, den stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Bundesjugendringes Dominik Naab und den Vorstandsvorsitzenden des gemeinnützigen Analyse- und Beratungshauses PHINEO AG Andreas Rickert als Ratsmitglieder auf Zeit.

Der Nachhaltigkeitsrat hat die Möglichkeit, für die Dauer eines Projektes Persönlichkeiten mit spezieller Fachexpertise zu kooptieren, um mit ihnen gemeinsam innovative Lösungsansätze für bestimmte Nachhaltigkeitsthemen zu entwickeln. Die geschäftsführende Bundesregierung hat der Ernennung zugestimmt; nächste Woche findet die erste Sitzung mit den neuen Ratsmitgliedern statt.

Die RNE-Vorsitzende Marlehn Thieme begrüßte die neuen Mitglieder: „Ich danke Frau Professor Joost, Herrn Naab und Herrn Dr. Rickert für ihre Bereitschaft zur Mitwirkung und freue mich auf unsere Diskussionen. Ich bin sicher, dass wir alle im Interesse eines nachhaltigen gesellschaftlichen Wandels von Ihrer Erfahrung profitieren können. Zugleich wünsche ich mir, dass wir gemeinsam wichtige politische Impulse für die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie und ihrer lebendigen Umsetzung in Deutschland, aber auch mit Effekten über Deutschland hinaus, geben können.“

Zu den Personen:


Dr. Gesche Joost, Jahrgang 1974, ist Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin und leitet das Design Research Lab (Forschungs- und Lehrprojekte zu den Themen Mensch-Maschine-Interaktion, zu Gender- und Diversity-Aspekten in der Technologie-Entwicklung sowie zur sozialen Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Partizipation). Sie ist die deutsche Digital-Botschafterin in der Initiative Digitale Champions der EU-Kommission. Sie ist Mitglied im Sachverständigenrat für Verbraucherfragen der Bundesregierung. Im Rat für Nachhaltige Entwicklung wird sie sich mit dem Thema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ befassen.



Dominik Naab, Jahrgang 1985, ist stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendringes und dort für Nachhaltigkeit zuständig. Er hat Politische Wissenschaften, Öffentliches Recht und Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und an der Sciences Po in Paris studiert und sein Studium 2013 als Magister Artium abgeschlossen. Er wird sich in den bildungsbezogenen und den Jugendprojekten des RNE engagieren. Naab hat seine Wurzeln im Brombacher Pfadfinderstamm St. Josef. Im Juni 2012 wurde er von der Bundesversammlung der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg zum Bundesvorsitzenden gewählt und führt seitdem in einer Doppelspitze den größten katholischen Pfadfinderverband in Deutschland an.



Andreas Rickert ist Vorstandsvorsitzender der PHINEO AG. Phineo analysiert und berät zu wirkungsvollem gesellschaftlichem Engagement. Zuvor war der studierte Molekularbiologe als Direktor in der Bertelsmann Stiftung und als Projektleiter bei der Unternehmensberatung McKinsey sowie als Senior Specialist bei der Weltbank tätig. Im RNE wird sich Rickert für die Entwicklung des so genannten Impact-Investing (Investments in soziale Projekte mit messbaren Wirkungen) und seine Nutzbarmachung für Nachhaltigkeitsfragen engagieren.


Folgen Sie dem RNE per Newsletter und auf Twitter:

http://www.nachhaltigkeitsrat.de/aktuelles/newsletter/?no_cache=1

@RNE_DE

Rat für Nachhaltige Entwicklung, Geschäftsstelle c/o GIZ GmbH

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Dem Rat gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen. In der Wahl seiner Themen und Aktionsformen ist der Rat unabhängig. Ergebnisse aus der laufenden Arbeit sind zum Beispiel der Deutsche Nachhaltigkeitskodex, Stellungnahmen zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, zu den Globalen Nachhaltigkeitszielen, zur Klimapolitik, zur Rohstoffpolitik und zur fiskalischen Nachhaltigkeit, zum Ökolandbau, die Gründung des Hub for Sustainable Finance, die zivilgesellschaftlichen Initiativen von Projekt Nachhaltigkeit, der Strategiedialog zur nachhaltigen Stadtentwicklung mit Oberbürgermeistern, die Impulse Jugendlicher und junger Erwachsener zur kommunalen Nachhaltigkeit und zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik sowie Beiträge zum nachhaltigen Wirtschaften.

Mehr unter www.nachhaltigkeitsrat.de


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die...

Baden und Württemberg 1918/1919

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Novemberrevolution von 1918 und die Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland aus landesgeschichtliche­r Perspektive - damit beschäftigt...

Tina-Turner-Fieber in Tallin, ein Held in Schwierigkeiten und die Flamme von Konstanz - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Recht abenteuerlich geht es in den insgesamt fünf Deals der Woche zu, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de jeweils eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer