Opel-Händlerverband und QSC vereinbaren Rahmenvertrag über Telekommunikationsdienstleistungen

QSC soll bis zu 2.000 Standorte mit moderner Sprach-Datenkommunikation versorgen

(lifePR) ( Köln, )
Der Verband Deutscher Opel- und Chevrolet Händler e.V. hat über seinen Wirtschaftsdienst, die VDOH Wirtschaftsdienst GmbH, mit dem Kölner Telekommunikationsdienstleister QSC einen Rahmenvertrag über die Versorgung der rund 2.000 Opel-Händler- und Servicestandorte in Deutschland mit moderner Sprach-Datenkommunikation abgeschlossen.

Die Autohäuser benötigen zuverlässige Breitbandanbindungen unter anderem für die Kommunikation mit der Konzernzentrale sowie für die Bestellung von Neuwagen, Ersatzteilen oder den Download wichtiger Softwareupdates für den Servicebetrieb. Der Rahmenvertrag ebnet den Weg für QSC, Die rund 1.500 Opel-Händler, anerkannte Opel-Vermittler (AOV) und anerkannte Opel-Servicepartner (OSP) an bis zu 2.000 Standorten, je nach Bedarf mit schnellen Datenleitungen von zwei bis zu 20 Mbit/s über symmetrische und asymmetrische Verbindungen (SHDSL/ADSL2+) sowie zuverlässige Sprachlösungen zu versorgen. Darüber hinaus bietet QSC die Möglichkeit, Standorte, die per DSL nicht mit ausreichender Bandbreite erreichbar sind, über eigene WLL-Richtfunkstrecken anzubinden. Mit dem QSC eigenen Richtfunknetz kann das Unternehmen Brandbreiten von zwei bis über 400 Mbit/s realisieren. Die technische Umsetzung und Beratung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Heidelberger MPC Service GmbH, die Vertragspartner von QSC ist.

"Die unseren Mitgliedern zugeordneten Autohäuser müssten sich auf eine stabile Sprach-/Datenversorgung verlassen können", so Uwe Heymann, Geschäftsführer der VDOH Wirtschaftsdienst GmbH. "Die QSC AG hat sich für uns mit ihrem breiten Portfolio sowie dem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis als der optimale Partner herausgestellt."

Joachim Trickl, Chief Operating Officer, bei QSC ergänzt: "Dieser Auftrag beweist einmal mehr: Als Mittelständler für Mittelständler punktet QSC immer wieder durch besondere Schnelligkeit, Kundenorientierung und hoch qualitative Leistungen."

Der VDOH Verband Deutscher Opel- und Chevrolet-Händler e.V. ist ein Interessenverbund der deutschen Opel-Vertriebs- und Servicepartner. Er wurde knapp 50 Jahren gegründet und repräsentiert über seine Mitglieder heute ca. 90 % des Verkaufsvolumens an Opel-Neufahrzeugen in Deutschland.

Über seine neu gegründete VDOH Wirtschaftsdienst GmbH ist er bemüht, Rahmenverträge zu schließen, die seinen Mitgliedern wirtschaftliche Vorteile neben dem üblichen Dienstleistungsangebot eines Fabrikatsverbandes bringen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.