lifePR
Pressemitteilung BoxID: 687364 (Q.met GmbH)
  • Q.met GmbH
  • Washingtonstraße 75
  • 65189 Wiesbaden
  • http://www.qmet.de
  • Ansprechpartner
  • Dominik Jung
  • +49 (611) 8905213

Wetter: Es bleibt wechselhaft - inkl. Wetter-Video zum Thema weiße Weihnachten!

(lifePR) (Wiesbaden, ) Die Mittelgebirge schneien immer weiter ein. Gestern gab es in den Hochlagen einen echten Schneesturm. Besonders heftig war es im Harz und in den Höhenlagen des Erzgebirges. Am 3. Advent wird es wieder einen Tick kälter und es schneit dann auch wieder bis in tiefe Lagen. Das kennen wir ja schon vom 1. und 2. Advent. Die neue Woche startet dann aber schon wieder mild und in den tiefen Lagen nass.

„Dann biegen wir auch schon in die letzte Woche vor Weihnachten ein und die Trends für das Weihnachtswetter bleiben sehr spannend. Seit 2 Tagen rechnet das US-Wettermodelle des amerikanischen Wettermodells NOAA eine spannende Wetterlage zu den Feiertagen. Mehr dazu im aktuellen Wettervideo. Sonst geht es in den kommenden Tagen erstmal wechselhaft und recht unbeständig weiter“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

+++ im Wetter-Video: Gibt es weiße Weihnachten? Das Video zum kostenlosen Download finden Sie hier: https://we.tl/btLjk8mSIp  Alternativ können Sie es auch über Youtube einbinden: https://www.youtube.com/watch?v=1lprDHTUkb0  +++

Die aktuellen Schneehöhen von heute Morgen:

Zugspitze 215 cm

Brocken 142 cm

Fichtelberg 62 cm

Kahler Asten 43 cm

Carlsfeld 41 cm

Wasserkuppe 40 cm

Kleiner Feldberg (Taunus) 30 cm

Oberstdorf 25 cm

Bad Marienberg 14 cm

Lüdenscheid 10 cm

Hof 4 cm

Am Samstag und Sonntag wird es wieder kühler. Die Temperaturen liegen dann zwischen minus 1 und plus 6 Grad in den Niederungen, dabei ist es im Nordwesten am wärmsten. Ab und zu gibt es Schneeschauer. In den Niederungen kann es kurzzeitig auch mal Schneeregen sein. In den mittleren und höheren Lagen wächst die Schneedecke weiter an. Wer ein Wintermärchen antreffen möchte, der sollte am Wochenende in die Mittelgebirge fahren.

Der Montag bringt 1 bis 7 Grad, dann fällt in den tiefen Lagen meist Regen, weiter oben ist es Schnee. Auch der Dienstag bleibt mit 1 bis 7 Grad weiterhin wechselhaft. Neben etwas Sonnenschein gibt es immer wieder einzelne Regen- oder Schneeregenschauer.

Am Mittwoch wird es 2 bis 10 Grad mild und wieder recht windig. Zudem setzt im Tagesverlauf aus Norden wieder Regen ein. Auch der Donnerstag ist windig und bringt immer wieder Regen. Dabei sinkt die Schneefallgrenze langsam wieder ab. Die Luft erwärmt sich auf 5 bis 8 Grad. Am Freitag und Samstag liegen die Werte bei 0 bis 5 Grad. Ab und zu fällt bis in tiefe Lagen Schneeregen oder Schnee.

In den Mittelgebirgen wird die Schneedecke immer weiter anwachsen. Ab 500 bis 600 m dürfte die Wahrscheinlichkeit für weiße Weihnachten 2017 bei guten 60 bis 70 Prozent liegen.