Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661303

Wetter: Der Hochsommer schlägt wieder zu - bis 35 Grad im Schatten!

Wiesbaden, (lifePR) - Der Sommer ist wieder zurück. Vielfach scheint die Sonne bereits seit Montag vom blauen Himmel herab. Dazu wird es in den kommenden Tagen immer wärmer. Nach Wochenmitte wird die 30-Grad-Marke vor allem in der Mitte und im Süden deutlich überschritten. Regional kann es wieder richtig heiß werden.

„Nach den aktuellen Berechnungen des europäischen Wettermodells sind wieder einige Hitzetage möglich. Das sind Tage an denen die Höchstwerte mindestens 30 Grad erreichen. Für den Samstag werden dabei im Südwesten sogar Werte um 35 Grad erwartet. Doch mit der Hitze kommen ganz schnell auch wieder die Blitze. Das typische wechselhafte Sommerwetter geht in die nächste Runde. Zu Beginn der kommenden Woche könnte es dann auch wieder – zumindest vorübergehend – kühler werden“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Beim exakten Verlauf der neuerlichen Hochsommertage sind sich die Wettermodelle wieder etwas uneinig. Während das europäische Modelle den Samstag mit bis zu 35 Grad als heißesten Tag sieht, berechnet das amerikanische Wettermodelle für den Samstag maximal 30 Grad. Beide Wettermodelle berechnen allerdings wieder sehr feuchte und schwüle Luft und demzufolge auch kräftige Gewitter. Die gibt es bereits ab Donnerstagnachmittag. Auch am Freitag und Samstag kann es dann in vielen Landesteilen wieder ordentlich knallen.

Da werden auch wieder Unwetter mit dabei sein. Entspannter ist die Lage nach Norden hin. An den Küsten bleibt es zeitweise deutlich kühler. Hier werden meist nur Werte knapp über der 20-Grad-Marke gemessen.

So sieht das europäische Wettermodell die kommenden Tage. Bei den Höchstwerten setzt es wie schon vor gut 10 Tagen im Vergleich zum amerikanischen Wettermodelle GFS 3 bis 5 Grad höher an:

Mittwoch: 20 bis 32 Grad, vielfach freundlich
Donnerstag: 23 bis 34 Grad, freundlich, abends im Westen erste Gewitter mit Unwetterpotenzial
Freitag: 24 bis 32 Grad, viel Sonne, nachmittags Gewitter
Samstag: 25 bis 35 Grad, erst sonnig und vor allem im Süden sehr heiß, dabei schwül und später Unwetter möglich
Sonntag: 22 bis 35 Grad, schwül-heiß, nach Norden kühler, im Süden später neue heftige Gewitter
Montag: 18 bis 24 Grad, deutlich kühler und immer wieder Schauer
Dienstag: 18 bis 25 Grad, wechselhaft, mal Sonne, mal Wolken mit Schauern
Mittwoch: 19 bis 26 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern

WOHIN IN DEN SOMMERFERIEN?!

In den meisten Bundesländern sind nun Sommerferien. Wer viel Wärme oder gar Hitze und dazu noch Strand und Meer sucht, der sollte ans Mittelmeer reisen. Dort ist es nach wie vor sehr sommerlich. Fast durchweg scheint dort die Sonne und die Wetterlage ist sehr stabil. Ganz anders als beispielsweise in Deutschland an Nord- und Ostsee. Bei Werten knapp über 20 Grad und recht viel Wind macht der Sprung ins kühle Nass dort kaum Spaß.

Dagegen ist es rund ums Mittelmeer heiß, teils sogar sehr heiß. Aktuell erlebt das südöstliche Mittelmeer eine Hitzewelle. In der Türkei wurden gestern bis zu 44 Grad im Schatten gemessen, aber auch in Südspanien wurden Höchstwerte um 40 Grad registriert. Die Balearen melden seit Wochen Hochsommerwetter vom Feinsten: täglich viel Sonnenschein und Höchstwerte um 30 Grad. Eine frische Brise sorgt für angenehme Abkühlung.

Mehr Infos unter:

https://www.facebook.com/WETTER.NET
https://www.facebook.com/WetterfroschMainz
http://twitter.com/WetterExperte

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

4.000 neue Bäume für die Region

, Energie & Umwelt, Taunus Sparkasse

Kunden und Berater der Taunus Sparkasse in Gummistiefeln und mit Spaten -unter dem Motto „Wir schaffen Grünes“ pflanzen sie Bäume. Seit 2011...

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Disclaimer