Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668088

publity steigert Nettogewinn im 1. Halbjahr 2017 nach endgültigen Zahlen um 31 Prozent auf 5,5 Mio. Euro

Leipzig, (lifePR) - .

-        Deutliches Umsatz- und Ergebnis-Plus vor allem durch erfolgreiches Asset Management
-        Vorläufige Zahlen werden vollständig bestätigt
-        EBIT um 27 Prozent auf 8,1 Mio. Euro erhöht
-        Umsatz steigt um 11 Prozent auf 12,9 Mio. Euro
-        53,1 Mio. Euro Eigenkapital, Eigenkapitalquote bei 49 Prozent
 
Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508), ein Investor und Asset Manager im Bereich deutscher Büroimmobilien, hat nach endgültigen Zahlen eine deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung im ersten Halbjahr 2017 erreicht. Gleichzeitig werden die im Juli 2017 veröffentlichten vorläufigen Zahlen vollständig bestätigt. Demnach stieg der Jahresüberschuss nach HGB-Rechnungslegung in den ersten sechs Monaten 2017 um rund 31 Prozent auf 5,5 Mio. Euro von 4,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das entspricht 0,91 Euro je Aktie nach 0,69 Euro im ersten Halbjahr 2016. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich um 27 Prozent auf 8,1 Mio. Euro von 6,4 Mio. Euro. Der Umsatz stieg um rund 11 Prozent auf 12,9 Mio. Euro von 11,6 Mio. Euro.

Das Eigenkapital belief sich am Halbjahresende 2017 auf 53,1 Mio. Euro und die Eigenkapitalquote auf 49 Prozent. Während des ersten Halbjahrs erfolgte zudem eine Dividendenzahlung von 16,94 Mio. Euro bzw. 2,80 Euro je Aktie nach 11,0 Mio. Euro bzw. 2,00 Euro je Aktie in 2016. Des Weiteren wurden im Berichtszeitraum weitere 20 Mio. Euro der publity-Wandelanleihe platziert. Erhebliche Mittel davon wurden bereits für Co-Investments im Rahmen von Joint Ventures mit institutionellen Investoren verwendet.

Die Umsatz- und Gewinnsteigerung im ersten Halbjahr 2017 resultierte maßgeblich aus erhöhten wiederkehrenden Erträgen aus dem Asset Management. publity konnte im Berichtszeitraum wichtige Vermietungserfolge bei den verwalteten Immobilien erzielen, hat zahlreiche Immobilien erworben und die im Rahmen des erfolgreichen Asset Management erreichten Wertsteigerungen durch profitable Verkäufe realisieren können. Dabei erhält publity neben einer Finders Fee beim Objektankauf und Asset-Management-Honoraren eine signifikante Gewinnbeteiligung beim profitablen Verkauf der Immobilien.

Für den weiteren Jahresverlauf 2017 ist die publity AG zuversichtlich. Die Gesellschaft verfügt über eine gut gefüllte Pipeline für den weiteren starken Ausbau des Asset-Management-Portfolios. Bereits seit Jahresbeginn 2017 konnte das verwaltete Immobilienvermögen um 0,8 Mrd. Euro auf 4,0 Mrd. Euro erhöht werden. Bis zum Jahresende 2017 sollen die Assets under Management (AuM) bei rund 5,2 Mrd. Euro und bis Ende 2018 bei rund 7 Mrd. Euro liegen. Positiv dürfte sich ebenfalls die Verwertung des auf nominal 3,2 Mrd. Euro angestiegenen Portfolios notleidender Immobilienkredite (NPL – Non-performing Loans) in 2017 auswirken.

Der Halbjahresbericht 2017 ist ab 18. August 2017 auf der Internetseite der publity AG unter www.publity.de abrufbar.​

publity AG

Die publity AG ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager. Das Unternehmen deckt eine breite Wertschöpfungskette vom Ankauf über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien ab und verfügt über einen Track Record von mehreren Hundert erfolgreichen Transaktionen. publity zeichnet sich dabei durch ein tragfähiges Netzwerk in der Immobilienbranche sowie bei den Work Out Abteilungen von Finanzinstituten aus, verfügt über sehr guten Zugang zu Investitionsmitteln und wickelt Transaktionen mit einem hocheffizienten Prozess mit bewährten Partnern zügig ab. Fallweise beteiligt sich publity als Co-Investor in begrenztem Umfang an Joint Venture Transaktionen. Die Aktien der publity AG (ISIN DE0006972508) werden im Börsensegment Scale der Deutschen Börse gehandelt.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

„Chefsache Gesundheit: Information – Motivation - Inspiration“

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 7. November 2017 fand im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München eine Informationsveransta­ltung über Betriebliches Gesundheitsmanagemen­t...

Disclaimer