Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 283364

ProSiebenSat.1 und NetCologne schließen Vertrag über Ausstrahlung von HD-Sendern und Pay-TV-Kanälen

Unterföhring, (lifePR) - .
- ProSieben, SAT.1, kabel eins und sixx in HD bei NetCologne
- Pay-Sender über das Angebot von NetCologne abonnierbar
- Reichweitenausbau für sixx

Die ProSiebenSat.1 Group hat mit NetCologne, dem regionalen Kabelnetzbetreiber in Köln/Bonn und im Aachener Raum, eine umfangreiche Vereinbarung über die Verbreitung ihrer Programme getroffen. Erstmalig werden ab 1. Februar die HD-Sender SAT.1 HD, ProSieben HD, kabel eins HD und sixx HD sowie die Pay-TV-Sender der TV-Gruppe über NetCologne vertrieben. Darüber hinaus wurde das bestehende Abkommen über die analoge und digitale SD-Verbreitung der Sendergruppe verlängert. Zusätzlich ist sixx nun analog im gesamten Netz von NetCologne zu empfangen.

Ab 1. Februar können NetCologne-Kunden mit einem geeigneten HD-Empfangsgerät SAT.1, ProSieben, kabel eins und sixx in hochauflösender Qualität empfangen. Zudem sind die zwei Pay-TV Sender kabel eins CLASSICS und Sat.1 Comedy über das Programmpaket "Familie" von NetCologne abonnierbar.

Details zu den Produktangeboten werden rechtzeitig vor Vermarktungsstart von NetCologne bekanntgegeben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die besten Autohäuser Deutschlands

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Die besten Autohandelsbetriebe Deutschlands stehen fest. Ganz oben im Ranking des Vertriebs-Awards 2018 steht Gruma Automobile aus dem sächsischen...

Teilhabe zu gestalten

, Medien & Kommunikation, Judit Nothdurft Consulting

In einem authentischen Imagefilm bietet die bayerische Behindertenbeauftrag­te Irmgard Badura Einblick in ihren vielseitigen Arbeitsalltag. Sie...

David gegen Goliath - lokale Service Provider versus globale Cloud-Anbieter?

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

In kaum einem Markt ist derzeit so viel Bewegung wie im Service Provider Business: Internationale Player drängen in den Markt, IT-Systemhäuser...

Disclaimer