Sonntag, 25. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 441177

ProSiebenSat.1 gewinnt auch in zweiter Instanz gegen Save.TV vor dem Oberlandesgericht München

München, (lifePR) - Das Oberlandesgericht München bestätigt in zweiter Instanz das Urteil des Landgerichtes München I, das am 9. August 2012 der Klage der Sendergesellschaften der ProSiebenSat.1 Media AG gegen die Save.TV Limited stattgegeben hatte. Die Sendergesellschaften aus Unterföhring hatten gegen den Anbieter für webbasierte Videoaufzeichnungen auf Unterlassung der Nutzung ihrer Programme geklagt. Das Oberlandesgericht München hat mit Urteil vom 19. September die Berufung des Beklagten zurückgewiesen.

Im Ergebnis bestätigte das Oberlandesgericht München das Urteil aus dem vergangenen Jahr, wonach Save.TV Limited die Vervielfältigung sowie die öffentliche Zugänglichmachung der Sendesignale im Rahmen ihres Angebotes unterlassen muss. Eine Nutzung der Sendesignale für das Angebot der Save.TV Limited verletzt die Rechte der Sendeunternehmen und darf ohne eine entsprechende Lizenz nicht vorgenommen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausland und Export für Handwerksbetriebe

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Lohnt sich ein Auftrag im Ausland für meinen Betrieb? Wie finde ich Kunden oder Lieferanten im Ausland? Welche Förderungen kann ich von der Europäischen...

Fortbildungen für Ehrenamtliche: Wertschätzende Kommunikation

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Lokale Anlaufstelle für das Ehrenamt beim Vogelsbergkreis informiert darüber, dass am Samstag, 10. März, die Fortbildung " Wertschätzende...

Keine Vor- oder Nachteile bei möglicher Auskreisung erkennbar

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen hält an ihrer durch den Vorstand eingenommenen Position zur geplanten Auskreisung der Stadt Reutlingen fest, strikt...

Disclaimer