Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 481937

ProSiebenSat.1 Media AG schließt umfassende Refinanzierung über den Anleihe- und Bankenmarkt erfolgreich ab

München, (lifePR) - .
- Platzierung einer 7-jährigen Anleihe mit einem Volumen von 600 Mio Euro
- Neue Kreditvereinbarung, bestehend aus einem endfälligen Darlehen von 1,4 Mrd Euro sowie einer revolvierenden Kreditfazilität von 600 Mio Euro mit einer Laufzeit von jeweils fünf Jahren
- Verbesserung der Finanzierungskosten und des Cashflows dank günstigerer Konditionen

Die ProSiebenSat.1 Media AG, die Holding- gesellschaft der ProSiebenSat.1 Group, hat heute die umfassende Refinanzierung ihrer Kreditfazilitäten erfolgreich abgeschlossen.

ProSiebenSat.1 hat im Rahmen der Refinanzierung eine 7-jährige unbesicherte Anleihe im Volumen von 600 Mio Euro mit einem Kupon von 2,625 % und einer Fälligkeit im April 2021 begeben. Des Weiteren hat ProSiebenSat.1 eine neue ebenso unbesicherte Konsortialkreditvereinbarung im Volumen von 2,0 Mrd Euro mit einer Laufzeit bis April 2019 abgeschlossen. Die neue Kreditvereinbarung besteht aus einem unbesicherten endfälligen Darlehen in Höhe von 1,4 Mrd Euro sowie einer unbesicherten revolvierenden Kreditfazilität (RCF) mit einem Rahmenvolumen von 600 Mio Euro. Beide haben eine Laufzeit von fünf Jahren.

Der Emissionserlös der Anleihe und das neue endfällige Darlehen wurden für die Rückführung des besicherten endfälligen Darlehens in Höhe von 1,86 Mrd Euro (mit Laufzeit bis Juli 2018) verwendet. Das neue endfällige Darlehen wird ferner für allgemeine betriebliche Zwecke genutzt. Die neue revolvierende Kreditfazilität mit Laufzeit bis April 2019 löst die nicht in Anspruch genommene bestehende RCF-Kreditlinie mit Fälligkeit im Juli 2018 ab.

Axel Salzmann, CFO der ProSiebenSat.1 Group: "Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung von ProSiebenSat.1 in den vergangenen Jahren, unseres ausgezeichneten Kapitalmarkt-Standings und des attraktiven Marktumfelds können wir durch die Platzierung der Anleihe und die neue syndizierte Kreditvereinbarung unsere Finanzierung weiter optimieren. Wir stellen unsere Finanzierung auf eine breitere Basis, verlängern und diversifizieren das Laufzeitenprofil - und das zu verbesserten Konditionen. Dass beide Transaktionen deutlich überzeichnet waren, untermauert die Attraktivität von ProSiebenSat.1 aus Investorensicht."

Die neuen Finanzierungskonditionen führen zu einer Verbesserung der Finanzierungskosten sowie des Cashflows (vor Steuern) in Höhe von insgesamt rund 50 Mio Euro über einen Zeitraum von vier Jahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer