Naturschönheiten verständlich gemacht - neue Pro Natura Besucherinformation in Schutzgebieten

(lifePR) ( Basel, )
Pro Natura hat die Besucherinformation in 20 ihrer rund 600 Naturschutzgebiete komplett erneuert. Landschafts- und Naturperlen wie das Hintere Lauterbrunnental (BE) oder der Vanil Noir (VD, FR) können anhand leichtverständlicher Informationstafeln, über praktische Faltkarten oder attraktive Prospekte neu entdeckt werden. Die neue Pro Natura Besucherinformation ist vollumfänglich nach der Methode der «Besucherorientierten Interpretation» erarbeitet. Sie richtet sich konsequent nach den Bedürfnissen der Besucher. In der flächendeckenden Anwendung dieses Ansatzes setzt die Pro Natura Besucherinformation neue Massstäbe. Die Schönheiten der Natur sowie der Sinn ihrer Naturschutzgebiete bringt Pro Natura so anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens näher an interessierte Besucherinnen und Besucher.

Vor 100 Jahren ist der Schweizerische Bund für Naturschutz - heute Pro Natura - gegründet worden, um die Idee des ersten Schweizer Nationalparks zu verwirklichen. In den vergangenen 100 Jahren ist durch das engagierte Wirken von Pro Natura zu Gunsten der Natur ein Netz von über 600 Naturschutzgebieten entstanden. Sie ist die einzige private Organisation in der Schweiz mit einem solchen Erfahrungsschatz im praktischen Naturschutz.

Naturschutzgebiete sinnvoll zugänglich machen

Es ist ein zentrales Anliegen von Pro Natura, die Bevölkerung für die Schönheit und die Schutzwürdigkeit der Natur zu sensibilisieren. Auch deswegen will die älteste Schweizer Naturschutzorganisation ihre Naturschutzgebiete sinnvoll zugänglich machen. Um die Besuchenden über die Besonderheiten der Gebiete zu informieren und die Naturschönheiten zu erläutern, sind nun neue, einheitliche und leicht verständliche Schutzgebietstafeln, Faltblätter, Faltkarten und Themenwege erstellt worden: Die Besucherinformation in Naturschutzgebieten ist runderneuert.

Besucher fragen, die Besucherinformation antwortet

Die Schönheit der Naturschutzgebiete soll sich in der Qualität der Besucherinformation niederschlagen. Und das spannend, unterhaltsam, informativ und dennoch leicht verständlich. Pro Natura legt Wert auf eine besucherfreundliche Sprache und auf die Bedürfnisse der Besucher abgestimmte Inhalte. Um diesen Anspruch in die Tat umzusetzen, wurde in vorerst 20 der rund 600 Naturschutzgebiete die Methode «Besucherorientierte Interpretation» konsequent angewendet (siehe Box). Diese konsequente Ausrichtung auf die Besucherbedürfnisse ist für die Schweiz einmalig.

Besucherorientierte Interpretation

«Welche Fragen stellt der Besucher, die Besucherin sich, wenn er oder sie sich durch diese Landschaft bewegt?» Diese Frage steht im Zentrum des Ansatzes «Besucherorientierte Interpretation». Den Besuchern soll nicht «von oben herab» möglichst viel Information vermittelt werden. Vielmehr beschränkt die Anwendung dieser Methode die Information auf die Besonderheiten des jeweiligen Naturschutzgebietes. Das Ziel ist, dass Nichtfachleute durch die Besucherinformation Antworten auf ihre Fragen oder Erklärungen von Phänomenen erhalten und dadurch die Natur intensiver wahrnehmen und erleben können. Dabei legt Pro Natura grossen Wert darauf, wissenschaftliche Sprache in eine Laiensprache zu übersetzen und die Inhalte auf unterhaltsame Art darzustellen. Unmittelbare Erfahrungen werden mit Natur- und Kulturphänomenen gekoppelt, um die Besucher für den Wert und die Bedeutung der Natur zu sensibilisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.