Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666071

Privatbrauerei Hoepfner sichert sich langfristig den "Standort Burg!"

Karlsruhe, (lifePR) - „Wir sind das Karlsruher Bier und das brauen wir in der Hoepfner Burg.“ Mit diesen Worten hat Geschäftsführer Willy Schmidt, stets betont, dass die Privatbrauerei Hoepfner langfristig am Braustandort Karlsruhe festhalten wolle.

Diese Aussage wurde jetzt durch einen neuen Mietvertrag, der über das Jahr 2030 noch Jahre hinaus gültig ist, eindrucksvoll dokumentiert. Mit diesem Schritt hat sich die Karlsruher Privatbrauerei Hoepfner GmbH nach den Worten Schmidts die historische Hoepfner Burg "langfristig als Produktionsstandort gesichert“.

Die Mietfläche wurde angepasst, weil die Brauerei z.B. die Logistik in den nächsten Jahren an einen verkehrsgünstigen Standort in der Region verlegen möchte. "Gleichzeitig gehört die Burg zum Markenkern von Hoepfner und wir werden auch in Zukunft unsere Biere in dieser wundervollen Burg brauen“, stellt Willy Schmidt klar und fügt hinzu: „Auf das nächste Burgfest dürfen wir uns auch schon freuen!“

Dr. Friedrich Georg Hoepfner als Geschäftsführer der Familienfirma Hoepfner Bräu, die Eigentümerin der Burg ist, meint zum neuen Mietvertrag: „Wir freuen uns, über diese zukunftsfähige Lösung. Die Braukunst von Hoepfner wird auch in Zukunft unser Gelände bereichern!“

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weinhelden.de: Lachs & Wein – Eine sehr delikate Paarung!

, Essen & Trinken, Weinhelden GmbH

Welcher Wein zu Lachs passt, ist nicht einfach mit weiß, rosé oder rot zu beantworten. Denn je nach Zubereitungsart und den verwendeten Zutaten...

Kann man das noch essen?

, Essen & Trinken, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Haltbarkeit von Lebensmitteln wird von Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr unterschiedlich beurteilt. Die Initiative Zu gut für die Tonne!...

„Wirt sucht Bauer live“: Der erste bayerische GastroRegioTag startet

, Essen & Trinken, Kompetenzzentrum für Ernährung

Der Trend zu frischen Regionalprodukten in der Küche ist ungebrochen. Und gerade die kommunizierte, direkte Zusammenarbeit mit Erzeugern aus...

Disclaimer