Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 560806

Coole Tage in der Stadt der Lichter: #ThePreferredLife

In den Wintermonaten versprüht Paris ein ganz besonderes Flair: mal strahlend und spektakulär, mal sanft und still - und immer zauberhaft

Chicago/London/München, (lifePR) - Wirklich cool, nicht nur auf dem Thermometer: Wer einmal im Nebel durch den Bois de Boulogne spaziert ist weiß, wie märchenhaft Paris gerade im Winter sein kann. In der stillen Jahreszeit zeigt sich die Stadt in einem völlig anderen Licht und es braucht nicht viel, um sie mit allen Sinnen zu genießen: Einfach dick einpacken nach dem Zwiebel-Prinzip – und schon kann’s losgehen. #ThePreferredLife

Weihnachtszeit in himmlischen Gefilden

Vor allem in der Adventszeit macht die Stadt der Lichter ihrem Namen alle Ehre. Ganz Paris ist weihnachtlich dekoriert – etwa mit 1000 eigens herangeschafften Tannenbäumen. Auch die Champs-Elysées (die „himmlischen Felder") strahlen in schönster Festbeleuchtung. Zwischen Kreisel und Place de la Concorde lädt ein Weihnachtsmarkt mit 160 Holzhütten zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Dazwischen gibt’s zur Stärkung heiße Maroni, frische Austern oder auch ein Stück vom typischen Weihnachtskuchen Bûche de Noël, begleitet von einem dampfenden vin chaud (Glühwein) oder einem Glas Champagner. Einen herrlichen Blick auf das Geschehen hat man aus dem Riesenrad, das ab Mitte Dezember auf der Place de la Concorde steht.

Lassen Sie sich aufs Glatteis führen!

In riesige Eisbahnen verwandeln sich vom 18. Dezember bis zum 6. März die Vorplätze des Hôtel de Ville (Rathaus) und des Bahnhofs Montparnasse. Bei der Aktion „Paris sur Glace" können Groß und Klein kostenlos auf Schlittschuhen ihre Kurven drehen. Samstags und sonntags gibt’s am Vormittag sogar kostenlose Eislauf- und Eishockey-Kurse. Zum Aufwärmen ist es danach der größte Genuss, wie die Pariser in einem Café zu sitzen – bei heißer Schokolade oder einem Café crème – und einfach stundenlang in Büchern oder Zeitungen zu schmökern.

Kunst und Shopping: Im Winter ganz entspannt

Ohne das Gedränge von Tausenden Touristen wird ein Besuch in den weltberühmten Kirchen und Museen zum echten Kulturgenuss. Selbst in der Kathedrale Notre-Dame und im Louvre gibt es jetzt viel Platz und stille Stunden, um sich in aller Ruhe treiben zu lassen. Weniger beschaulich, aber ebenfalls ein besonderes Erlebnis ist in der Adventszeit ein Bummel durch das berühmte Kaufhaus Galeries Lafayette mit seiner spektakulären Glaskuppel. Das ganze Haus ist festlich geschmückt und in dem eleganten Ambiente macht Weihnachts-Shopping richtig Spaß. Gerade bei Regenwetter kann man auch entspannt durch die Boutiquen der vielen Pariser Einkaufspassagen schlendern – auf der Suche nach besonderen Geschenken für die Lieben zu Hause. Mehr als 200 solcher Passagen gibt es in der Stadt, etwa die elegante Galerie Vivienne nicht weit vom Louvre oder ein paar Straßen weiter die Passage de Choiseul und die Passage Sainte-Anne.

Heißer Genuss an kalten Tagen

Nach einem Tag auf den Beinen – ob draußen oder drinnen – kann man es sich natürlich auch kulinarisch richtig gut gehen lassen. Einmal erlebt haben muss man Klassiker wie die Brasserie Bofinger nahe der Bastille oder auch das Restaurant La Coupole am Boulevard du Montparnasse mit seinem herrlichen Art-Déco-Interieur und französischen Köstlichkeiten von frischen Meeresfrüchten bis zum legendären Lamm-Curry des Hauses. Mit weihnachtlichen Schleckereien verführen die vielen Pâtisserien, und wer von süßen Sünden nicht genug bekommt wird bei Le Chocolat d’Alain Ducasse oder in einer der Filialen des Luxusherstellers Maison du Chocolat sein Himmelreich finden – und vielleicht auch noch das eine oder andere Geschenk zum Fest.

Dazu Zimmer mit Aussicht

Die Krönung einer Winter-Auszeit in Paris ist natürlich die stilvolle Unterkunft. Zu den besten Häusern der Stadt zählen die Hotels der LVX-Collection unter dem Dach der Preferred Hotels: Gediegenen Luxus, garniert mit Traumblicken auf den Eiffelturm, genießt man im Hotel Balzac direkt an den Champs-Elysées sowie im Hotel Regina am Jardin des Tuileries. Wer lieber in stylishen Boutique-Hotels logiert ist ganz in der Nähe im Hotel Keppler bestens aufgehoben, und das Buddha Bar Hotel Paris ist der Hotspot für Reisende, die es richtig wild und verrückt mögen. Eine ebenso ruhige wie elegante Alternative vor den Toren der Stadt ist das Tiara Château Mont Royal Chantilly in La Chapelle-en-Serval am Rand des Waldes von Chantilly.

Preferred Hotel Group

Preferred Hotels & Resorts ist die weltgrößte, unabhängige Hotelmarke, die über 650 außer-gewöhnliche Hotels, Resorts und kleine Hotelgruppen in über 85 Ländern vertritt. Die fünf weltweit operierenden Kollektionen - Legend, LVX, Lifestyle, Connect sowie PreferredResidences - verschaffen für jeden Anlass anspruchsvollen Reisenden ein einzigartiges und luxuriöses Reise-erlebnis, entsprechend ihrer Erwartungen, Vorlieben und Bedürfnisse. Jedes Haus innerhalb des Systems verpflichtet sich den hohen und unvergleichlichen Qualitäts- und Servicestandards, die das unternehmenseigene Qualitätssicherungssystem vorschreibt. Das Kundenbindungsprogramm iPrefer™ sowie PreferredResidences℠, Preferred Family℠, Preferred Pride℠ und Preferred Golf™ bieten Reisenden unvergleichliche Aufenthalte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Skiverbund Thüringer Wald

, Reisen & Urlaub, Oberhof-Sportstätten GmbH

Pünktlich zur sport.aktiv Messe am 21.10.2017 in Erfurt präsentieren die vier größten alpinen Skigebiete im Thüringer Wald ein gemeinsames Liftticket...

Zu Halloween 2017 echte Horrortouren statt Süßes oder Saures

, Reisen & Urlaub, Musement

Gruselige Erscheinungen und schaurige Geschichten bis sich die Fußnägel aufrollen statt des ewigen "Süßes, sonst gibt's Saures" - wer zu Halloween...

Wochenreise ins Wohlfühlhotel nach Inari

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Der kleine Ort Inari liegt im Norden Finnisch Lapplands, direkt am Inari-See. Hier oben sind die Städte und Dörfer nicht so stark besiedelt,...

Disclaimer