Montag, 20. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 689216

Turboaufgeladene Super Scout vom schwedischen Fullhouse Garage Shop

Griesheim, (lifePR) - „Wir wollten ein Bike im Stile der legendären Board Track Racer bauen, kombiniert mit der Technik von heute“, sagt Anders Lundgren. „Die Indian Scout war die perfekte Wahl. Mit dem Namen Super Scout ehren wir die Indian Modelle, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf den Rennstrecken fast unschlagbar waren.“

Rund ein Jahr schraubten die Spezialisten im Fullhouse Garage Shop in Norsborg, rund zehn Kilometer südwestlich der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Lasse Sundberg von Roth Engineering zeichnet für den Rahmen verantwortlich, der komplett inhouse gebaut wurde und an die klassischen Racing-Scouts erinnert. Diesen garnieren die beiden Schweden mit modernster Technik: So übernahmen sie Kraftstoffpumpe, Frontscheinwerfer und Schalthebel von der aktuellen Scout.

Den Fokus legten sie jedoch auf den ab Werk schon kraftvollen V-Twin des Midsize-Cruisers – und trieben ihn zur Höchstleistung. Ausgestattet mit einem wassergekühlten Garret-Turbolader leistet das Indian Kraftwerk in der Super Scout je nach Ladedruck über 200 PS. Der Garret 25 Turbo verfügt über ein Wastegate-Ventil und eine Boost Control. Die Ansaug- und Auslassrohre des Turboaggregats aus Edelstahl schmiegen sich aerodynamisch optimiert an den Motor und unterstreichen den schlanken Auftritts des Speedbikes.

Auch bei der Elektrik griffen Anders und Lasse auf High-End-Technik zurück: Das elektronische Steuergerät kann per Bluetooth mit einem Tablet verbunden und frei programmiert werden. Über ein spezielles Key Fob System kann der Fahrer die Motordaten auch unterwegs überwachen.

„Wir testen das Bike noch. Doch es fühlt sich schon jetzt gigantisch an – als ob du auf einer Rakete zwischen deinen Beinen in die 1920er zurückreisen würdest“, sagt Anders. „Trotz der enormen Power und des Oldschool-Looks soll sie nicht in einer Garage verstauben, sondern regelmäßig gefahren werden. Das wünschen wir uns vom neuen Besitzer – wer auch immer es wird.“

Die Super Scout steht tatsächlich noch zum Verkauf. Den Preis geben Anders und Lasse nur auf Anfrage bekannt. Wer sich für das über 200 PS starke Custombike entscheidet, darf sich auch über eine einzigartige Lackierung freuen. Diese steuert Pobben’s Coulour & Custom aus Hagfors bei. Auch die Lackexperten folgen dem Retro-Thema und nennen den Vintage-Farbton Springfield Blue. In Erinnerung an den Ort Springfield in Massachusetts, wo Indian 1901 als erster Motorradhersteller der USA gegründet wurde. Von George Hendee und Oscar Hedstrom – letzterer war übrigens auch ein Schwede.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD ist Lebenszyklus-Partner für Bahnprojekte

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Als Lebenszyklus-Partner für Bahnprojekte präsentiert sich TÜV SÜD Rail auf der InnoTrans 2018. Die weltweit größte Fachmesse für Verkehrstechnik...

TÜV SÜD: Durchblick mit der richtigen Mischung

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Im Sommer leidet schnell die Sicht durch Insekten, die auf der Windschutzscheibe kleben – mitunter schon nach weniger als 100 Kilometer Fahrstrecke....

Gefragt ist ein enges Miteinander aller Verkehrsteilnehmer

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Das Urteil des Bundesverwaltungsger­ichts hat den Weg für Dieselfahrverbote in Innenstädten frei gemacht. Davon betroffen sind auch Autofahrer,...

Disclaimer