Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664825

Indian startet ins Modelljahr 2018 mit neuen und umfassend aufgewerteten Bikes

Griesheim, (lifePR) - Vor wenigen Wochen hat Indian Motorcycle den Scout Bobber präsentiert und legt sogleich mit weiteren Neuheiten nach: Im kommenden Jahr feiern die Roadmaster Elite und die Springfield Dark Horse Premiere. Zugleich erweitert die Chieftain Classic das Retro-Angebot der Marke. Daneben wertet Indian seine Modellpalette umfassend auf. So liefert die Indian Scout dank neuer Cartridge-Vorderradgabel künftig ein noch besseres Feedback. Darüber hinaus profitieren Käufer bei zahlreichen Indian Bikes von beliebten Ausstattungsmerkmalen, die bisher nur gegen Aufpreis erhältlich waren.

Seit der Wiedergeburt von Indian vor fünf Jahren hat die Marke ein enormes Tempo vorgelegt: In diesem Zeitraum präsentierte der erste amerikanische Motorradhersteller insgesamt 15 Neuheiten, die heute zahlreiche Kunden rund um den Globus begeistern. Jetzt schaltet Indian noch einen Gang höher und präsentiert neue Bikes und eine umfassend aufgewertete Produktpalette für das Modelljahr 2018.

„Wir verzeichnen weiterhin steigende Verkaufszahlen“, sagt Grant Bester, General Manager bei Indian Europe. „Für das neue Modelljahr haben wir weitere heiße Eisen im Feuer. Der Scout Bobber bereichert die Scout-Familie mit seinem einzigartigen Look und den sportlichen Fahreigenschaften. Wir freuen uns sehr darauf, den Scout Bobber Ende des Jahres bei den europäischen Händlern begrüßen zu dürfen. Vom Bike für lange Touren inklusive Beifahrer bis zum stylischen Cruiser für Wochenend-Ausritte – Indian hat ein breites Line-Up, das jeden Kundenwunsch erfüllt.“

Reid Wilson, Marketing Direktor bei Indian Motorcycle fügt hinzu: „Mit den Neuheiten Roadmaster Elite und Springfield Dark Hose bringen wir zum Modelljahr 2018 zwei fantastische Bikes für ganz unterschiedliche Fahrer. Die Roadmaster Elite ist das Nonplusultra für eine ausgiebige Reise zu zweit. Die Dark Horse erweitert die Springfield-Baureihe um eine besonders derbe Variante.“

Indian Motorcycle schreibt seine Erfolgsgeschichte im kommenden Jahr mit diesen Modellen fort:

Indian Springfield Dark Horse

Wie alle Dark Horse Modelle begeistert auch die Springfield mit mattschwarzer Lackierung und glänzenden schwarzen Highlights. Hinzu kommt ein gekürzter Frontfender, der den Blick auf das 19 Zoll große 10-Speichen-Rad freigibt, das ebenfalls komplett in schwarz lackiert ist. Die Windschutzscheibe schützt den Fahrer vor Gegenwind und kann bei Bedarf dank innovativer Quick-Release-Technik schnell entfernt werden. Die Indian Springfield Dark Horse ist ausschließlich in der Lackierung Thunder Black Smoke erhältlich.

Indian Springfield

Neues Jahr, neuer Look – Indian bietet die Springfield ab dem Modelljahr 2018 in drei Lackierungen an. Neben den bekannten Farben Thunder Black und Steel Gray/Burgundy Metallic steht die neue Kombination Thunder Black/Metallic Jade inklusive silberner Pinstripes im Programm.

Indian Roadmaster Elite

Nach dem Erfolgsmodell Chieftain steigt 2018 auch die Roadmaster in den Club der exklusiven Indian Elite Bikes auf. Dank der individuell von Hand aufgetragenen Zweifarblackierung Cobalt Blue/Black Crystal und Tanklogo mit 23-karätigem Blattgold wird jede Roadmaster Elite zu einem Einzelstück. Den Premium-Charakter steigern Features wie das branchenführende Infotainmentsystem Ride Command, ein 300 Watt starkes Audiosystem und stylische Pinnacle-Spiegel. Der Beifahrer genießt dank der serienmäßigen Armlehnen ebenfalls eine luxuriöse Fahrt auf der Indian Roadmaster Elite.

Indian Roadmaster Classic

Indian bietet die Klassikversion des Flaggschiffs der Marke ab dem Modeljahr 2018 in zwei Farben an: Indian Motorcycle Red und Willow Green/Ivory Cream.

Indian Roadmaster

Auch das Basismodell der Indian Roadmaster verwöhnt 2018 weiterhin mit zahlreichen Komfort-Features wie Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Heckkoffer und Seitenkoffer mit insgesamt 143 Litern Stauraum, fernbedienbarer Zentralverriegelung, Reifenluftdruckkontrolle, Tempomat, schlüsselloser Zündung und dem Infotainmentsystem Ride Command, das sowohl ein 200 Watt starkes Audiosystem als auch ein hoch entwickeltes Navigationssystem integriert. Angetrieben wird der Luxus-Tourer vom zuverlässigen und bärenstarken Thunder Stroke 111 V-Twin. Käufer können künftig bei einer Indian Roadmaster aus vier Farben wählen: Neben den bekannten Lackierungen Thunder Black und Burgundy Metallic sind die Kombinationen Polished Bronze/Thunder Black und Pearl White/Star Silver neu im Sortiment. Wer seine Roadmaster in Burgundy Metallic ordert, erhält einen braunen Ledersitz, die drei anderen Lackierungen werden serienmäßig mit schwarzen Ledersitzen ausgeliefert.

Indian Scout Bobber

Der neue Indian Scout Bobber vereint einen puristischen Look mit kräftigem Antrieb und sportlicher Fahrcharakteristik. Zu den Highlights zählen eine dynamische Sitzposition, schwarze Felgen mit auffälliger Stollenbereifung, gechoppte Fender, um 25 Millimeter gekürzte Federn am Heck und eine neue Cartridge-Vorderradgabel. Der neue Scout Bobber wird in den Farben Indian Motorcycle Red, Thunder Black, Thunder Black Smoke, Star Silver Smoke und Bronze Smoke angeboten.

Indian Scout

Indian hat das Feedback der Scout-Fahrer in den vergangenen drei Jahren gesammelt und ausgewertet. Basierend auf diesen Wünschen wird der Bestseller der Marke für das Modelljahr 2018 umfassend weiterentwickelt. So fährt die Scout künftig serienmäßig mit Soziussitz und Beifahrer-Fußrasten vor. Zugleich ersetzt die neue Cartridge-Vorderradgabel die herkömmliche Telegabel und gibt dem Fahrer noch mehr Feedback. Das verbesserte Handling der Scout steigert die neue Pirelli-Bereifung zusätzlich. Scout-Kunden können auch 2018 aus den Farben Thunder Black, Burgundy Metallic und Brilliant Blue/White wählen. Hinzu kommen die neuen Lackierungen Metallic Jade und Willow Green/Ivory Cream.

Indian Scout Sixty

Die Indian Scout Sixty glänzt weiterhin in Indian Motorcycle Red und Thunder Black. Die beiden neuen Lackierungen Polished Bronze und Thunder Black/Titanium Metallic mit roten Zierstreifen steigern den Style-Faktor zusätzlich.

Indian Chief

Die Indian Chief ist ab dem Modelljahr 2018 in Steel Grey erhältlich und lässt damit viele Freiheiten für Customizing-Fans.

Indian Chief Classic

Die Chief Classic surft konsequent auf der Retro-Welle. Den klassischen Look unterstreichen Weißwandreifen, Drahtspeichenräder und Handgriffe mit reichlich Chrome. So puristisch ihr Auftritt, so umfangreich die Ausstattung – die Komfort-Features reichen von der schlüssellosen Zündung bis zum Tempomat. Die Chief Classic glänzt im Farbton Burgund Metallic.

Indian Chief Dark Horse

Räder, Telegabel, Lenker, Lackteile und der drehmomentstarke Thunder Stroke 111 V2 Motor sind bei der Chief Dark Horse komplett in Schwarz gehalten. Selbst der Federschmuck des Indianerkopfs auf dem vorderen Schutzblech passt sich der düsteren Farbgebung an. Die puristische Chief Dark Horse ist zugleich das leichteste Bike der Baureihe und vereint einzigartiges Design mit starken Fahreigenschaften.

Indian Chief Vintage

Indian präsentiert die Chief Vintage im neuen Ausstattungsmix. So ist der beliebte Bagger in Thunder Black und der neuen Zweifarblackierung Star Silver/Thunder Black erstmals ab Werk mit Packtaschen und Sitz in Schwarz ausgestattet. Modelle in der neuen Farbe Sky Blue/White Pearl und Willow Green/Ivory Cream punkten mit Satteltaschen und Sitzbank im braunen Desert-Tan-Leder. Mit Weißwandreifen, Drahstpeichenrädern und einer leicht abnehmbaren Windschutzscheibe greifen alle Chief Vintage Modelle den Stil früherer Indian Flaggschiffe auf, ohne mit den Features zeitgenössischer Bagger zu geizen – vom Thunder Stroke 111 V2 Motor mit seinem bärigen Drehmoment über die schlüssellose Zündung bis zum Tempomat.

Indian Chieftain

Die Indian Chieftain bietet mit großer Verkleidung, elektrisch verstellbarer Scheibe, Hartschalenkoffern mit fernbedienbarer Zentralverriegelung und dem Infotainmentsystem Ride Command enormen Touring-Komfort. Darüber hinaus ist sie bei Individualisierungsspezialisten sehr gefragt. Mit neuen gekürzten Fendern, 19 Zoll großem Vorderrad und der beliebten Farbe Steel Gray ist die Chieftain die perfekte Basis für Customizing.

Indian Chieftain Classic

Heritage-Fans kommen ab 2018 auch bei der Chieftain voll auf ihre Kosten. Das Classic-Modell trägt den berühmten Frontfender der Marke und einen exklusiven schwarzen Vintage-Sitz. Die Chieftain Classic ist in den Farben Thunder Black, Indian Motorcycle Red und Star Silver Smoke erhältlich.

Indian Chieftain Limited

Die Indian Chieftain Limited verschärft seit diesem Jahr den Bagger-Charakter der beliebten Baureihe mit 19 Zoll großem Vorderrad im 10-Speichen-Design, gechopptem Frontfender und der Lackierung Thunder Black. Ab 2018 wird es deutlich bunter: Indian erweitert die Farbpalette für die Chieftain Limited um die Lackierungen Brilliant Blue, White Smoke, Thunder Black Pearl und Bronze Smoke – bei den letzten beiden Optionen steigern spezielle Graphiken den Style-Faktor zusätzlich. Für kraftvollen Vortrieb sorgt weiterhin der Thunder Stroke 111 V2-Motor. Das kernige Kraftwerk mobilisiert bereits ab 2.100 U/min ein gewaltiges Drehmoment von 135 Nm und beschert der Chieftain Limited in allen Gangstufen üppige Kraftreserven. Weitere technische Raffinessen wie das fein regelnde ABS, Reifenluftdruck-Kontrollsystem TPMS und der intuitiv zu bedienende Tempomat sind beste Voraussetzungen für entspanntes Cruisen. Dazu trägt auch das 100 Watt starke Audiosystem bei, das mit seinen vorderen Lautsprechern kraftvollen Klang liefert.

Indian Chieftain Dark Horse

Vornehmlich in schwarz gehalten, mit dezentem Chrom-Touch und zahlreiche Features, die dieses Bike zu einem der famosesten V-Twins auf dem Markt machen – all das bestimmt die bärenstarke Präsenz der Chieftain Dark Horse. Ab dem Modelljahr 2018 begeistert der Bagger ab Werk mit dem innovativen Infotainmentsystem Ride Command. Mit einer Bilddiagonale von 18 Zentimetern markiert es den Bestwert in der gesamten Motorradwelt. Auch in puncto Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit setzt das System Maßstäbe. so kann der Fahrer den Touchscreen mit Handschuhen bedienen, Navigationsdaten eingeben, den Fahrzeugstatus checken oder Musik per Bluetooth vom Smartphone abspielen. Dank Split-Screen-Technologie werden auf dem Display bis zu drei Informationsspalten gleichzeitig angezeigt, die der Fahrer frei konfigurieren kann.

ÜBER INDIAN MOTORCYCLE®

Indian Motorcycle, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Polaris Industries Inc. (NYSE: PII), war der erste Motorradhersteller Amerikas. Indian Motorcycle wurde 1901 gegründet und eroberte im Laufe der Zeit die Herzen von Motorradenthusiasten in aller Welt. Nicht zuletzt aufgrund unübertroffener Rennerfolge, technischer Raffinesse und zahlreicher Innovationen und Pionierleistungen wurde Indian zu einer der legendären Kultmarken Amerikas. An dieses Erbe und die mit ihm verbundene Leidenschaft knüpft die Marke heute unter neuem Eigentümer wieder an. Erfahren Sie mehr auf www.indianmotorcycles.de.

Polaris Germany GmbH

Polaris wurde 1954 in Minnesota, USA, gegründet und ist ein führender Anbieter von Powersports-Fahrzeugen mit einem Jahresumsatz von 4,5 Mrd. USD im Jahr 2016. Polaris entwickelt, konstruiert, fertigt und vermarktet innovative, hochwertige Offroad-Fahrzeuge wie All-Terrain Vehicles (ATVs), die Side-by-Side-Nutzfahrzeuge Polaris RANGER® und Sportfahrzeuge RZR®, Schneemobile, Motorräder und straßentaugliche Kleinfahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb. Polaris gehört zu den weltweit absatzstärksten Anbietern von Schneemobilen und Offroad-Fahrzeugen und verfügt mit seiner Motorradmarke Indian über eine starke Präsenz in den Märkten für schwere Cruiser und Tourenmaschinen. Darüber hinaus investiert Polaris konsequent weltweit in Unternehmen, die straßenzulässige Kleinfahrzeuge mit Elektroantrieb oder Hybridantrieb herstellen. Dazu gehören Marken wie Global Electric Motorcars (GEM), Goupil Industrie SA, Aixam Mega S.A.S. sowie Eigenentwicklungen. Zur Bereicherung des Fahrerlebnisses bietet Polaris ein umfassendes Sortiment an von Polaris entwickelten Teilen, Zubehör und Bekleidung, Bekleidung der Marke Klim und ORV-Zubehör unter den Marken Kolpin und Cycle Country an. Aktien der Polaris Industries Inc. werden an der New York Stock Exchange unter dem Kürzel "PII" gehandelt. Polaris ist Mitglied des Börsenindex S&P Mid-Cap 400. Informationen über das gesamte Produktangebot von Polaris einschließlich Bekleidung und Fahrzeugzubehör sind bei Polaris-Vertragshändlern sowie auf der Website von Polaris erhältlich: www.polarisgermany.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tuning programme for the new Audi A5 B9

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

If you are looking for a car with a good balance of style, dynamics and practical attributes then the sleek new Audi A5, in its Coupe, Cabriolet...

Tuningprogramm für den neuen Audi A5 B9

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

Wer ein Fahrzeug mit gleichermaßen dynamischer Optik wie hohem Nutzwert sucht, der wird bei Audi momentan in Form des schnittig gezeichneten...

Prometeon führt die PHP(TM) Agro Linie in Europa ein, die neuen Radial-Reifen der Marke Pirelli

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Die Prometeon Tyre Group hat die neue PHP Radial Agro-Linie in Europa vorgestellt. Das Unternehmen präsentierte die Hochleistungsreifen der Marke...

Disclaimer